Grillportal Logo

Grillen in der Türkei

Grillen in der Türkei bedeutet viel frisches Gemüse und Lammfleisch, das mit frisch gebackenen Brot gereicht wird.

Foto: Lars Rücker - Fotolia.com
Grillen Türkei

Die Türkei ist das Land, in dem sich Orient und Okzident die Hand reichen. Da sehr viele Türken in das Abendland ausgewandert sind, haben sich auch die Küchen etwas vermischt. So ist etwa der Döner Kebab, die Erfindung eines Türken in Deutschland, inzwischen auch in den großen Städten der Türkei anzutreffen.

Grillen in der Türkei, das bedeutet viel frisches Gemüse, Lammfleisch, Rind und Fisch. Auch Geflügel wird gern und häufig gegrillt. Auch der für deutsche Gaumen etwas gewöhnungsbedürftige Hammel landet in der Türkei oft auf dem Grill. Landestypisch ist das Grillen ganzer, ausgenommener Tiere über offenem Feuer. Sicher kennen Sie den Hammelspieß aus dem Urlaub. Ebenfalls landestypisch ist bei solchen Grillabenden, dass frisch gebackenes Brot gereicht wird, welches in entsprechenden Formen auf der Glut ausgebacken wird.

Mediterrane Küche mit orientalischem Hauch

Die türkische Küche ist eine Komposition aus der heiteren und leichten mediterranen Küche, mit einem orientalischen Flair. Es wird viel mit Olivenöl und frischen Kräutern gearbeitet. Ein Klischee, dass Knoblauch exzessiv verwendet wird, findet sich in der Landesküche nicht bestätigt. Tatsächlich ist die typische Küche des Landes am Bosporus zum Teil sehr scharf und würzig. Wenn die Menschen grillen in der Türkei, ist das immer ein Ereignis für die ganze Familie. Es werden gefüllte Gemüse gereicht, oft mit Schafskäse oder frischem Quark zubereitet und das zu grillende Fleisch wird schon Tage vorher liebevoll gewürzt und eingelegt. Da die Türken sehr gastfreundlich sind, werden sehr viele Speisen angeboten und auch eine große Auswahl daran, denn es gilt als großer Faux Pas des Gastgebers, wenn ein Gast hungrig geht. Als gelungen gilt ein Abend, wenn reichlich Speisen übrig bleiben. So ist wohl auch zu erklären, dass die Zubereitung einfach und flexibel ist. Marinaden machen das Fleisch nicht nur würzig sondern auch haltbar und es kann am nächsten Tag noch einmal zubereitet werden. Zu einem türkischen Essen gehören natürlich auch die bekannten Nachspeisen wie Baklava, Helva (türkischer Honig) und eine gute Tasse Mokka nach dem Essen. Diese Nachspeisen machen grillen in der Türkei erst typisch. Sie finden Rezepte für diese Nachspeisen im Internet oder können sie fertig zubereitet im türkischen Supermarkt kaufen, ebenso wie den Mokka. Wenn Sie einen türkischen Grillabend veranstalten möchten, sollte auch eine Bauchtänzerin nicht fehlen. Diese uralte Tradition soll die Gäste nicht nur unterhalten, sie soll auch Glück bringen. Mit einem türkischen Grillabend können Sie Ihren Freunden die Fröhlichkeit und Gastfreundschaft Ihres Urlaubslandes näher bringen.