Grillportal Logo

Grillbeilagen zum Grillen, Rezepte und Anleitungen

Von der Kräuterbutter über diverse Salate bis hin zur Nachspeise vom Grill

Foto: NilsZ - Fotolia.com
Grill Beilagen

Grill-Beilagen werden immer stärker nachgefragt. Kein Wunder, die Standard-Grillrezepte hat schon jeder parat, aber mit Fertigprodukten wie Ketchup, Kräuterbutter aus dem Supermarkt und Brot als Beilage lockt man niemand hinterm Ofen vor. Wer seine Freunde zur Grillparty einlädt will schließlich etwas bieten und man will sich ja nichts nachsagen lassen. Kurz gesagt, es herrscht der Trend zum Selbermachen vor, der nicht nur die Saucen sondern auch die Beilagen beim Grillen betrifft. Selbst gemacht schmeckt doch am Besten. Ob das nun ein einfaches Rezept für ein Knoblauchbrot, einen raffinierten Salat samt Dressing, oder eine spezielle Kräuterbutter ist, sei dahingestellt. Ihre Gäste werden es Ihnen danken, wenn sie nicht den Einheitsbrei vorgesetzt bekommen, sondern das eine oder andere Schmankerl ein neues Geschmackserlebnis ist. Und wenn wir ehrlich sind, ergibt sich auf diese Weise doch viel mehr Gesprächsstoff, der zum Fachsimpeln neben dem Grillen einlädt.

Fisolen-Speck-Röllchen grillen

Fisolen-Speck-Röllchen: Als Beilage zum gegrillten Fleisch, aber auch als kleiner Appetithappen zwischendurch

Weiterlesen...
 

Pikante Kräutervinaigrette selber machen

Leckere pikante Kräutervinaigrette zum Verfeinern von Salaten insbesondere Tomatensalat, aber auch als Marinade für gegrilltes Fleisch oder gegrillten Fisch

Weiterlesen...
 

Marinaden zum Grillen selber machen

Probieren Sie unsere Rezepte für Marinaden zum Grillen. Alle Marinaden können sehr einfach selbst gemacht werden.

Weiterlesen...
 

Holen Sie sich die Anregungen für Ihre Grillbeilagen in der Küche. Vieles, daß Sie beim herkömmlichen Kochen selbst machen, wie Saucen, Beilagen, Salate und Dressings können Sie auch beim Grillen übernehmen. Wenn Sie einige Sachen schon vor dem Grillen vorbereiten, werden Sie beim Grillen selbst keinen so großen Stress haben. Spannen Sie durchaus auch Ihre Gäste ein. Schließlich schmeckt es doch gleich besser, wenn man selbst Hand angelegt hat. Wer weiß, vielleicht steckt in einem Ihrer Gäste ein versteckter Hobbykoch oder Girllexperte, das will man schließlich auch nutzen.