Grillportal Logo

Grillen mit Rauchgeschmack

Was ist das Beste am Grillen? Der rauchige Geschmack, aber wie kommt der ins Essen

Foto: Amazon
Räuchern mit Weber Holzchips

Fragt man seine Gäste, was denn das Beste am Grillen ist, bekommt man einheitlich als Antwort: Der typisch rauchige Geschmack des Gegrillten.

Aber eigentlich raucht eine glühende Holzkohle nicht, wenn Sie trocken und sauber ist. Papier und Holz hat in so einer Glut auch nichts verloren und grillt der erfahrene Griller rauchlos. Rauch kann höchstens dann entstehen, wenn Fett oder Fleischsaft in die Glut tropft und genau das versuchen wir zu vermeiden, weil damit krebserregende Stoffe entstehen können.

Wie also den rauchigen Geschmack ins Essen zaubern, hier ist guter Rat teuer.

Naja, so schwer ist es wieder nicht, die Lösung liegt auf der hand. Am Einfachsten arbeiten Sie mit Räucherchips. Dazu die Holzchips ca. 1 Stunde vorher ins Wasser einlegen, damit diese sich gut mit Wasser vollsaugen können und später auf den glühenden Kohlen nicht einfach nur verbrennen.

Dann je nach Bedarf gewasserte Chips in die Glut geben und innerhalb kurzer Zeit entwickelt sich der aromatische Rauch. Beim Gasgrill sollten sie Räuchereinheiten verwenden, in die die Chips gelegt werden, da ja keine direkte Glut vorhanden ist.

Geben Sie von Zeit zu Zeit einige Chips dazu, damit sich der Rauch gleichmäßig entwickeln und verteilen kann. So können Sie gut mit verschiedenen Holzarten experimentieren und den Geschmack finden, der Ihnen am Besten zusagt. Anfangs sollten Sie jedoch nur kleinere Mengen an Holzchips verwenden, bis Sie ein Gefühl für die richtige Menge bekommen. Wenn Sie es nämlich übertreiben, kann es Ihnen passieren, das Ihr Essen einen leicht bitteren Geschmack bekommt. Das wollen wir nicht, daher langsam rantasten.

Wichtig ist auch, dass Sie zu Beginn die Temperatur und die Kerntemperatur der Speisen mit einem Grillthermometer messen. Beim Räuchern können Sie sich nicht mehr auf die Farbe des Fleischs verlassen, da durch das Räuchern sehr schnell eine Bräunung erzielt wird, die über den Garzustand der Speisen hinwegtäuscht.

Die Brenndauer der Holzchips ist dabei abhängig von der Größe der Holzstücke und von der Luft, welche in den Grill gelangt. Für längere Räucherphasen ist es daher besser größere Holzstücke zu verwenden, da diese langsamer und gleichmäßiger verbrennen.

Wir verwendeten für unseren Produkttest Weber 17053 Fire Spice Chips - Hickory , 1.36 kg