Grillen Blog Logo

Weber GBS Pizzastein - Praxistest unn Erfahrungsbericht

Wir testen den Weber GBS Pizzastein. Lesen Sie unseren Erfahrungsbericht aus der Praxis und alles über unsere erste Pizza

Foto: Grillportal.com
Weber GBS Pizzastein Erfahrung

Weiter geht es in der Reihe unserer Erfahrungsberichte zum Weber GBS. Diesmal ist der Weber GBS Pizzastein an der Reihe.

Ich hatte Bedenken, dass der Pizzastein beim Versand brechen könnte und habe ihn daher beim lokalen Fachhändler erworben. Sicher hätte man einen etwaigen Transportschaden auch reklamieren können, aber so erschien es mir einfacher.

Der Weber Gourmet Barbecue System Pizzastein ist jetzt nicht nur irgendein Pizzastein, sondern er kommt mit einer dazu passenden Halterung aus Metall, welche genau in die Ausnehmung des Weber GBS Rost passt. Das scheint auf den ersten Blick ungewöhnlich und auch der Vorteil solch einer Halterung ist nicht gleich ersichtlich. Aber dazu später mehr.

Die ersten Schritte waren natürlich wie immer: Grill (der bei mir sowieso immer draußen auf der Terasse steht) bereitmachen, Deckel runter, Anzündkamin rein. Holzkohlebriketts in den Anzündkamin, anheizen, usw.

Nun kommen wir aber zum entscheidenden Punkt: Nachdem im Grill eine schöne Glut vorherrscht, legten wir den GBS-Grillrost auf den Grill. Dazu verwende ich immer Handschuhe, weil es zu diesem Zeitpunkt bereits sehr heiss in der Nähe der Glut ist. Dann wird der Pizzastein auf den Grillrost gelegt. Jetzt zeigt sich der Vorteil. Man kann den GBS Pizzastein sehr schön auch mit den Grillhandschuhen auf den Grillrost legen, da er ja nur an der Halterung angefasst wird. Die Grillhandschuhe kommen nicht mit den Pizzastein selber in Berührung.

Jetzt kommt das Vorheizen. In der Beschreibung des Weber Pizzasteins steht eine Vorheizzeit von 10 Minuten. Ich habe darauf aber nicht geachtet und so eine Vorheizzeit von mindestens 20 Minuten zusammengebracht. Ich denke, dass dies nicht von Nachteil gewesen sein kann. Auch in professionellen Pizzaöfen wird länger als 10 Minuten vorgeheizt;-)

Foto: Grillportal.com
Pizza grillen mit Pizzastein

Lt. Anleitung sollte man nun Mehl auf den Pizzaheber geben. Pizzaheber?? Ich hatte keinen Pizzaheber und den weichen Teig samt Auflage nun auf den Stein zu bekommen war schon etwas trickreich. Ich hatte den Pizzateig auf einem Holzbrett. Glücklicherweise habe ich das Holzbrett vorher mit Mehl bestäubt und so gelang es mir, den Pizzateig mit einem Pfannenwender von dem Holzbrett auf den Pizzastein zu schieben.

OK, professionell ist anders. Diese Lösung ist in der Tat noch ausbaufähig. Mal sehen, eventuell muss ich mir doch noch einen Pizzaheber zulegen.

Wieder habe ich nicht auf die Uhr gesehen. An meiner wissenschaftlichen Vorgehensweise muss ich noch arbeiten. Aber so schätzungsweise nach 15 Minuten erschien mir der Pizzateig am Rand bereits knusprig, daher habe ich die Pizza wieder mithilfe des Pfannenwenders von Pizzastein geholt und auf ein Holzbrett platziert.

Auch wenn die Form der Pizza durch mein stümperhaftes rauf und runterschieben ohne Pizzaheber etwas gelitten hat, die Pizza war sehr lecker. Der Teig am Rand knusprig und in der Mitte locker weich. Fast wie in der Pizzeria. Im Backrohr auf einem Backblech ist das meiner Meinung nicht zu schaffen. Im Backrohr auf einem Pizzastein habe ich es noch nicht probiert und daher keinen Vergleich

Reinigung des Pizzasteins.

Um den Pizzastein zu reinigen muss er vorher abkühlen. Niemals den heissen Pizzastein vom Grill nehmen. Es dürfen für so einen Pizzastein keine Reinigungs oder Spülmittel verwendet werden. Nur mit klarem sauberen Wasser abspülen. Ansonsten könnte die nächste Pizza nach Spülmittel schmecken. Falls sich der Pizzastein etwas verfärbt, keine Panik. Das ist im Normalfall kein Problem und beeinträchtig die Funktion keineswegs.Ich bin überzeugt vom Weber GBS Pizzastein und werde in nächster Zeit noch viele Pizzen und Rezepte mit Grillteig probieren und gegebenfalls davon berichten.

Sie können den Weber GBS Pizzastein auch auf Amazon erwerben: amzn.to/2cLOtns