Selbst gemachte Marinaden

Mit einfachen selbst gemachten Marinaden verfeinern Sie ihr Fleisch vor dem Grillen

Selbstgemachte Marinaden
Foto: solarizer - Fotolia.com

Wenn Sie gerne grillen, werden Sie früher oder später auch Grillrezepte finden, in denen von marinieren, oder einer Marinade die Rede ist. Alte Grill-Hasen kennen natürlich alle Tricks beim Marinieren und machen Ihre Marinaden selbst. Wir empfehlen Ihnen, einfach etwas mit selbst gemixten Marinaden herumzuexperimentieren, Sie finden dann mit Sicherheit die optimale Marinade und auch den Besten Weg diese anzuwenden.
Als "marinieren" beschreibt man den Vorgang, das Fleisch vor dem Grillen in Öl einzulegen, um es zart, saftig und mürbe zu machen. Dem Öl werden dann je nach Geschmack, Lust und Laune Gewürze, Kräuter und andere Zusatzstoffe hinzugegeben, um das Öl (die Marinade) zu verfeinern. Es gibt aber auch Marinaden, die mit einem Pinsel oder Messer auf das Fleisch gestrichen werden, weil sie zu dickflüssig sind und auf diese Weise wirken.

Achten Sie stets darauf, das Fleisch zur Gänze mit der Marinade zu bedecken. Wie lange Sie das Fleisch in der Marinade lassen, hängt vom Fleisch, von den Marinaden, vom Grillrezept und Ihrem Geschmack ab. Ein paar Stunden sollten es aber schon sein. Wenn das Fleisch längere Zeit in der Marinade verbleibt, sollten Sie es von Zeit zu Zeit wenden, damit alle Seiten des Fleischs gleichmäßig Kontakt mit der ÖL-Gewürzmischnung bekommen. Je länger das Fleisch in der Marinade bleibt, desto mehr Geschmack und Aromen wird es von den Kräutern und Gewürzen annehmen. Sie entscheiden selbst, wie viel das sein soll.
Sie sollten einer Marinade kein Salz hinzufügen, da sie ansonsten dem Fleisch das Wasser entziehen. Wenn Sie Salz verwenden, dann sollten Sie das immer erst kurz vor dem Auflegen aufs Fleisch geben. Oder Sie salzen direkt vor dem Servieren.

Gewürz-ÖL-Marinade:

Nehmen Sie 3 bis 4 Teelöffel Gewürze (am Besten frisch gemahlen) und verrühren Sie diese mit dem Öl. Danach geben Sie den Saft einer frisch gepressten Zitrone dazu und lassen die Gewürz-Öl-Marinade vor der Anwendung einige Zeit ziehen, damit die Aromen der Gewürze in das Öl übergehen.

 

Honigmarinade

Pressen Sie 3 Knoblauchzehen und vermischen Sie diese mit 3 Esslöffel Honig. Geben Sie etwas Zitronensaft und etwas Senf dazu und würzen Sie die Honigmarinade je nach Geschmack mit Pfeffer und/oder anderen Gewürzen.

Da diese Marinade sehr dickflüssig ist, sollten Sie die Marinade mit einem Messer oder einem Pinsel auf das Fleisch aufbringen und dann gut einwirken lassen. Vergessen Sie bitte nicht, die Marinade vor dem Auflegen des Fleischs auf den Grillrost zu entfernen.

Hongmarinade eignet sich sehr gut zum Grillen von Spare Ribs, aber auch für andere Fleischarten.

Sie haben ein Rezept für selbst gemachte Marinaden, das hier noch nicht veröffentlicht ist?

Dann zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.




« vorige Seite ---- nächste Seite »



Knoblauchsauce Rezept

Knoblauchsauce oder Knoblauch-Käse-Sauce

Das Rezept für die Grillsauce Knoblauch-Sauce kann man wahlweise auch als Variante mit Käse zubereiten

Weiterlesen...