Grillportal Logo

Anzündwürfel zum Grillen

Anzündwürfel, eine Alternative zu den flüssigen Anzündhilfen um schnell eine Glut im Griller zu bekommen

Foto: photocase
Anzündwürfel

Anzündwürfel sind kleine Würfel, die den brennbaren Stoff in fester Form enthalten. Das ist sehr praktisch, da durch die Größe des Würfels die Menge des brennbaren Stoffes bereits vordosiert ist. Während man bei den Flüssiganzündern nie weiß, ob man bereits zuviel oder noch immer zu wenige auf die Grillkohle geschüttet hat, kann man hier besser dosieren. Diese Anzündwürfel brennen von selbst, wohingegen flüssige Anzünder nur in Kombination mit dem Brennmaterial (Grillkohlen, Grillbriketts, Holzkohlebriketts) angezündet werden können und alleine nicht brennen. Jedoch kann beim Anzündwürfel keine Stichflamme entstehen, diese brennen nur mit kleiner Flamme. Daher kann man sehr einfach einige Anzündwürfel unter das Brennmaterial legen, diese dann anzünden un durch den Kamineffekt, wird sich die Hitze auf die Grillbriketts ausbreiten und man erhält schnell eine schöne Glut.

 

Das Einwirken lassen entfällt bei den Anzündwürfeln und ist nur bei den flüssigen Anzündhilfen notwendig. Um den Kamineffekt zu verstärken, kann man einen Anzündkamin benutzen. Hier legt man einen Anzündwürfel unter den Anzündkamin und erreicht auf äußerst sparsame Weise ein rasches durchglühen der Holzkohlebriketts. Des öfteren sieht man manche "Grillmeister", die Anzündwürfel mit Papier und Holz kombinieren und dann die Grillkohle drüber schütten. Wir finden, das ist nicht nötig. Auch ohne Papier und ohne Holz können Sie eine schöne Glut entfachen. Außerdem ist vom Einsatz von Papier und Holz beim Grillen abzuraten, da Papier und Holz in Verbindung mit Grillbriketts immer wieder zum Nachbrennen anfängt und wenn Sie erst eine Glut haben, sind Flammen nicht mehr erwünscht.