Grillportal Logo

Paprika zum Grillen und Würzen

Paprika wird nicht nur sehr gerne zum Grillen verwendet, sondern findet auch als Gewürz seine durchaus berechtigte Anwendung

 

Foto: Joseph Gareri - Fotolia.com
Paprika beim Grillen

Man spricht von Paprika, wenn man die Frucht des Gemüsepaprika meint, aber auch, wenn man den gemahlenen Gewürzpaprika meint. Beide Arten sind für das Grillen interessant und es geht nichts über einen leckeren gegrillten Paprika, aber auf dieser Seite wollen wir auf den gemahlenen Gewürzpaprika eingehen.
Paprika wird gewonnen, indem man die reife getrocknete Frucht eines Gewürzpaprika mahlt. Die Schärfe kommt aus den Adern und Samenkernen des Gewürzpaprika. Daher kann man die Schärfe sehr gut regulieren, indem man mehr oder weniger Adern und Kerne mitmahlt. Wobei der Geschmack des Paprika-Gewürzes nicht zu verwechseln ist mit seiner Schärfe. Viele meinen, wenn mit Paprika gewürzt wird, wird nur geschärft. Aber es geht uns nur um den Geschmack des Paprika, die Schärfe bleibt Ihnen und Ihrem Geschmack überlassen.

Paprika-Gewürz wird zum Würzen von Fleisch und Saucen verwendet und findet auch oft im allseits bekannten Grillgewürz seine Anwendung. Besonders Wild, Geflügel, Fisch oder pikante Salate können mit Paprika sehr gut verfeinert werden. Der Paprika wir hierfür direkt auf das Fleisch oder den Fisch gerieben und nach einer kleinen Einwirkzeit kann das Grillgut auf den Grillrost. Bei den Saucen können Sie mit dem Paprika eine sehr ansprechende rote oder orange Farbe erreichen, deren Farbton einen guten Kontrast zu den meist hellen Grillsaucen abgibt