Grillportal Logo

Salz - Salzen beim Grillen

Salz: Richtiges Salzen beim Grillen will gelernt sein, damit Ihr Saftiges Stück Fleisch nicht in ein trockenes verwandelt, oder Sie greifen zum richtigen Produkt

Salz Grillen

Was wäre das Grillen, ohne das Salz. Salz ist in vielen Gewürzmischungen, wird aber auch pur zum würzen beim Grillen verwendet. Aber Vorsicht: Salz entzieht dem Fleisch die Flüssigkeit und das Grillgut trocknet daher aus. Um diesem Dilemma zu entgehen, sollte man das Grillgut erst kurz vor dem Auflegen salzen, oder noch besser, erst salzen, wenn das Grillgut fast durch ist.
Ein guter Zeitpunkt, um das Grillgut zu salzen ist auch der Zeitpunkt des Wendens. Wenn man ein Fleischstück sehr scharf und kurz angrillt und dann wendet um diesen Vorgang auf der anderen Seite nachzuholen, kann man auch gleich das Salz zugeben. Manche Grillprofis salzen erst, wenn sie das Grillgut auf den Teller legen. Da ein Stück Fleisch vor dem Servieren sowieso noch einige Minuten rasten sollte, damit sich die Fasern entlasten, kann man diese Zeit sehr gut dazu nutzen, um das Salz einwirken zu lassen.

Wobei man Fisch und Geflügel schon vorher einsalzen kann. Hier ist die Gefahr der Austrocknung nicht so gross, wie bei einem anderen Fleischstück. Es gibt sehr viele Arten von Salz, die beim Grillen zum Würzen verwendet werden können, sehr beliebt ist auch Kräutersalz, bzw. Gewürzsalzmischungen.
In letzter Zeit sehr beliebt ist gekapseltes Salz. Hier sind die Salzkörner von einer Fettschicht überzogen. Im Verlaufe des Garens schmilzt die Fettschicht und das Salz kann auf das Grillgut einwirken.

Salzen sollte man immer mit etwas größerem Abstand vom Fleisch, damit man das Salz gleichmäßig auf das Grillgut aufbringt und keine Salzkonzentration bekommt.