Grillportal Logo

Son of Hibachi, Camping Outdoor Grill

Der Son of Hibachi ist ein zusammenklappbarer Campinggrill, der gleichzeitig die Funktion eines Anzündkamins hat

Foto: Son of Hibachi
Son of Hibachi Camping-Grill

Der Son of Hibachi Grill ist ein ausgeklügelter Grill kombiniert mit einem Anzündkamin. Dieser Grill ist als Camping-Grill bzw. Outdoor Grill konzipiert und als Klappgrill ausgeführt. In zugeklapptem Zustand hat er die Funktion eines Anzündkamins und in aufgeklapptem Zustand ist er ein Holzkohlengrill.
Klingt einfach, ist es auch. Die Holzkohlen werden in die beiden Hälften des Grills gegeben, einige Anzündwürfel dazu, dann wird der Grill zugeklappt und hingestellt. Durch die Kaminwirkung zwischen den beiden Hälften beginnt das Feuer rasch zu brennen und sich auszubreiten und man erhält sehr schnell eine schöne Glut zum Grillen. Zugegeben, die Glut ist nicht nach nur 7 min fertig, wie es vom Hersteller angegeben wird, etwas länger mussten wir schon warten. Aber ohne jetzt auf die Uhr gesehen zu haben, nach ca. 20 min. hatten wir eine Glut die würdig war, das Fleisch aufzulegen.

Über das Grillen selbst mit dem Son of Hibachi gibt es nicht viel zu sagen. Die Temperatur war hoch, das Fleisch war schnell gar und hatte sogar Brandzeichen vom Rost drin. Alles, was direkt gegrillt werden kann, wird super und schmeckt auch. Die Auflagefläche ist für einen Camping Grill sehr groß. Lediglich indirektes Grillen ist anscheinend nicht möglich. (Falls hier wer einen Trick weiß, bitte um Info)

Kleiner Nachteil im Handling: Der Grill ist relativ niedrig. Sicher, er ist ein Campinggrill und da muss er klein bleiben, aber man muss vor dem Grill knien. Ein Grillen im Stehen ist nicht möglich. Gut, man könnte den Grill auf einen Tisch stellen und die berühmte Son of Hibachi-Tasche unterlegen, welche ja bekanntlich feuerfest ist. Aber ehrlich gesagt, hatte ich kein gutes Gefühl mit dem Grill auf einem Tisch.

Das Löschen des Feuers im Grill

Wenn man mit dem Grillen fertig ist, kann man laut Werbung den Grill zusammenklappen und in die Tasche geben, ohne ihn vorher auskühlen zu lassen. Wir haben das probiert und es klappt. Die Tasche wird außen nicht sehr warm, die Glut erstickt und die Kohlen, welche übrig sind, können beim nächsten Mal weiterverwendet werden.
Bitte nicht den Fehlermachen, den Reißverschluss der Tasche etwas offen zu lassen, um die Hitze wegzulüften. Das funktioniert nicht und der Grill wird auch nicht ausgehen, solange er Luft hat, die Tasche wird vermutlich abbrennen! Die Tasche also immer dicht verschließen.

Zusammenfassung: Eine klare Kaufempfehlung:

Als wir uns den Grill gekauft haben, gab es einige negative Stimmen, wegen der schlechten Verarbeitung und des hohen Gewichts. Wir können die nicht nachvollziehen: Der Grill ist ordentlich verarbeitet, vor allem, wenn man den Preis bedenkt. Das Gewicht ist unserer Meinung nach normal, wenn man überlegt, dass ja die Kohlen im Grill verbleiben und er zwei gusseiserne Grillroste hat.
Zusammengefasst können wir dem Son of Hibachi eine klare Kaufempfehlung aussprechen, wenn jemand einen Campinggrill bzw. Outdoor Grill braucht.