Grillportal Logo

Teppan Yaki Grill, Grillen auf der heissen Metallplatte

Ein Teppan Yaki Grill ist eine gute Alternative zum Grillen und auch Indoor und vor den Augen der Gäste zu empfehlen

Foto: chinaview - Fotolia.com
Teppan Yaki

Teppan Yaki ist vermutlich jedem ein Begriff, der schon mal in einem Chinarestaurant war. Viele Gerichte werden dort als Teppan Yaki Gerichte bezeichnet, obwohl die meisten dann nur auf einer heißen Gussplatte serviert werden.
In Japan ist das anders, hier ist der Teppan direkt am Tisch oder am Tresen der Bar eingelassen und der Koch bereitet die Speisen auf der heißen Stahlplatte direkt vor den Augen der Gäste vor. Wer das bereits erlebt hat, wird diese Art der Zubereitung nicht mehr vergessen.
Genau hier setzt die Idee des Teppan Yaki Grill an. Der Grill, dessen wichtigstes Bestandteil die Eisenplatte ist, auf der die Speisen gegart werden, soll genau dieses Erlebnis nachbilden können.

Welche Ausführungen des Teppan Yaki Grill gibt es

Diese Grills werden in unterschiedlichsten Varianten, Ausführungen und Qualitäten angeboten, es ist sicher nicht einfach hier den passenden Grill auszuwählen. Die Königsklasse ist sicher der im Tisch eingelassene Teppan aus Edelstahl. Leider kann hier von preisgünstig keine Rede mehr sein und nur der Fan der japanischen Küche wird auf diese Art und Weise kochen. Für Gelegenheitsgriller wird es ein preisgünstigeres Teil sein müssen und die meisten weichen daher auf ein sogenanntes Tischmodell aus, welches nicht mehr in der Tischplatte eingelassen ist, sondern auf den Tisch gestellt wird. Das Konzept ist ähnlich den uns bekannten Tischgrills, Heißer Stein oder Raclette.
Geheizt wird elektrisch oder mit Gas, je nach persönlicher Vorliebe. Unsere Empfehlung für den Indoor Einsatz ist aber das Elektromodell. Wir finden die Gasmodelle nur für den Außeneinsatz tauglich, wobei es dafür aber auch rollende Tische mit integrierter Platte gibt.

Aus was soll ich beim Kauf achten

Da es derart viele Varianten des Teppan Yaki Grill gibt, achten Sie beim Kauf auf auf die Ausführung:Manche Modelle haben eine Platte aus rostfreiem Edelstahl, andere Bauarten haben oft eine teflonbeschichtete Metallplatte, wie beispielsweise folgnde Modell:

Tristar Tepanyakigrill

Obwohl diese Modelle berühmt für die schnelle Aufheizzeit sind, sind auch die massiven Edelstahlmodelle eine Überlegung wert. Die massive Metallplatte speichert die Hitze sehr gut und selbst das Auflegen von größeren Fleischteilen kühlt solch eine Platte nicht zu stark ab. Auch kann man solche Platten selbst bei starkem Gebrauch nicht zerkratzen und die Reinigung ist ein Einfaches.

Wünschenswert wäre auch noch ein Temperaturregler am Gerät, der das Grillen doch stark vereinfacht. Achten Sie auf eine stabile Ausführung, die sicher am Tisch steht und nicht wackelt, dann werden Sie an Ihrem Grill viel Freude haben. Von Vorteil sind sicher auch rutschfeste Füsse, welche aber mittlerweile fast alle Modelle haben.

Sicher, alles was man auf einem Teppan Yaki Grill zubereiten kann, könnte man auch auf einem herkömmlichen Tischgrill auch machen. Der Teppan ist eher etwas fürs Auge oder für das Auge ihrer Gäste. Denn wer vor den Augen der Gäste das Essen auf einem Teppan Yaki zubereitet, wird rasch feststellen, das es auf diese Weise noch besser schmeckt. Ob es nun an der Show liegt oder nicht, lassen wir offen. Uns hat das Konzept des Teppan Yaki Grill überzeugt, wir finden es ist eine gelungene Abwechslung besonders zu Anlässen und für ein fest mit Gästen.