Grillportal Logo

Kleine Kräuterkunde fürs Grillen

Kleine Grill-Kräuterkunde: Mit Kräutern läßt sich ihr Fleisch sehr einfach verfeinern.

Grillen mit Krauter

Kräuter sind für den wahren Grillfreund unabdingbar. Mit der Anwendung von frischen Kräutern können Sie Ihre Speisen und Grillrezepte noch mehr verfeinern und geschmacklich verbessern. Es sollten aber nach Möglichkeit frische Kräuter verwendet werden. Falls Sie keine frischen Kräuter vorrätig haben, sollten Sie die getrockneten Kräuter vorher in Wasser, Wein oder Öl legen, damit sie ihr Aroma entfalten können. Mit diesem Öl-Kräutergemisch können Sie dann auch sehr gut weiterarbeiten. Getrocknete Kräuter verbrennen sehr leicht auf dem Griller und schmecken dann bitter. Achten Sie daher unbedingt darauf, daß Sie überschüssige trockene Kräuter vor dem Auflegen des Grillguts entfernen, damit diese nicht in der Glut landen. Mit dem Öl sollten Sie sparsam umgehen, oder die Kräuter vor dem Auflegen abtrockenen, damit kein Öl in die Glut tropft. Beim indirekten Grillen spielt es aber natürlich keine Rolle, ob Öl oder Kräuter vom Fleisch herunterfallen. Stellen Sie aber, wie an anderer Stelle bereits erwähnt eine Alutasse unter, um die Reinigung des Grillers zu erleichtern.

Man kann Kräuter beim indirekten Grillen auch in die Tropfschale legen. Durch die enorme Hitze der Glut fangen die Kräuter an zu rauchen. Der aufsteigende Rauch verleiht dann dem Grillgut ein pikantes Aroma. Beim direkten Grillen muß man sich mit Alufolie direkt in der Glut behelfen. Die Kräuter werden dann auf die Alufolie gelegt und fangen auch hier an aromatischen Rauch zu produzieren.

Eine große Auswahl an Kräutern finden Sie in Mayer's Gewürze Shop

Folgende Kräuter können wir für Ihr nächstes Grillevent empfehlen: