Grillportal Logo

Mit Pimpernelle (kleiner Wiesenknopf) grillen

Pimpernelle beim Grillen: Der kleine Wiesenknopf wird beim Grillen gerne für das Würzen von Salat und Kräuterbutter, aber auch für Fischgerichte verwendet.

Foto: Brigitte Bonaposta - Fotolia.com
Pimpernelle beim Grillen

Der Wiesenknopf gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Er ist in ganz Europa beheimatet. Die ausdauernde Staude kann eine Höhe bis 60 cm erreichen. Die Stängel sind kantig und gefurcht. Pimpernell hat gefiederte Blätter und die Blüten sind grünlich bis rot. Sie sind in kurzen Ähren angeordnet. Die Blütezeit beginnt im Mai und endet im Juni.Der Wiesenknopf liebt gut durchlässigen und sandigen Boden. Der Standort muss sonnig und windgeschützt sein. Er kann auch in Töpfen kultiviert werden.

Pimpernell ist für eine appetitanregende und verdauungsfördernde Wirkung bekannt. Frische Blätter und junge Triebe können den ganzen Sommer über geschnitten werden. Die zum Trocknen und Einfrieren vorgesehenen Teile werden zwischen April und Juli geerntet. 
Beim Grillen werden frische Blätter in Salaten und zur Verfeinerung von Quark, Kräuterbutter, Mayonnaise und Gemüse verwendet. Besonders gut eignet sich Pimpernell zum Würzen von Fisch- und Fleischgerichten. Das Kraut wird dabei mitgegrillt.