Grillportal Logo

Fleischthermometer beim Grillen

Mit einem Fleischthermometer können Sie die Garzeit Ihres Grillgerichts exakt feststellen.

Foto: jcpjr - Fotolia.com
Fleischthermometer

Es ist soweit, die Grillkohlen sind zur Weißglut angeglüht, die Steaks liegen am Grillrost und der Deckel des Kugelgrillers ist zu. Jetzt wäre Zeit ein wenig mit den Gästen zu plaudern, ein kühles Getränk zur Erfrischung zu trinken, die Salate fertig herzurichten, oder einfach nur auszuspannen und abzuwarten, bis das Steak fertig ist. Jedoch darf der Zeitpunkt, zu dem das Fleisch gar ist, nicht übersehen werden. Läßt man das Steak länger auf dem Griller liegen, wird aus dem "medium" gewünschten Steak schnell ein "well done", oder gar ein Stück Kohle (welches aber nicht zum Anheizen verwendet werden kann)

Öfter den Deckel zu heben ist auch keine sehr gute Idee, da hierbei die Hitze aus dem Griller entweicht. Auch wissen die wenigsten beim bloßen Anblick des Steaks, ob es bereit gar ist. Manche schneiden, oder stechen nun in das Fleisch um den den erreichten Garzustand festzustellen. Hiervon sei aber abgeraten, da beim anschneiden und anstechen Fleischsaft aus dem Fleisch austritt und das Grillgut auf diese Weise schneller austrocknet.

Jetzt ist guter Rat gar nicht so teuer. Von vielen belächelt hilft das Fleischthermometer die Temperatur des Fleisches im Inneren zu kontrollieren. So kann man sehr einfach feststellen, ob das Fleisch gar ist.

Das Fleischthermometer gibt es von verschiedensten Herstellern und in allen möglichen Designs. Bewährt haben sich auch hier rostfreie Stahlmodelle, weil sie leichter zu reinigen sind. Eine sehr gute Idee sind auch Fleischthermometer, welche akustisch anzeigen, ob das Fleisch bereit ist, vom Griller genommen zu werden. Bei diesen Modellen muß nicht einmal der Deckel eines Kugelgrillers gehoben werden. Man wartet einfach ab, bis das Signal ertönt, nimmt das fertige Steak vom Griller und kann gleich zu speisen beginnen.