Grillportal Logo

Wintergrillen - Grillen auch im Winter

Wintergrillen für jedermann, nicht nur für harte Kerle. Lesen Sie unsere Tipps und Empfehlungen zum Grillen im Winter

Foto: Stefan Katzlinger - Fotolia.com
Wintergrillen

Es ist eisig kalt draußen. der Schnee liegt eine halben Meter hoch und die Eiszapfen hängen von den Bäumen. Wer sich bei diesem Wetter in der warmen Wohnung oder am Kamin versteckt, hat noch nie das Wintergrillen ausprobiert. Darum: Geben Sie sich einen Ruck, überwinden Sie den inneren Schweinehund und ziehen Sie ihre Winterjacke an. Denn nun geht es auf in den Schnee zum Training mit dem Sportgerät der besonderen Art, dem Grill. Wenn Sie einen Kugelgrill besitzen, oder einen anderen Grill mit Deckel, dann haben Sie schon gewonnen. Im Winter ohne Deckel zu grillen, ist eine Herausforderung für sich.

Die zweite Herausforderung betrifft die Grillbriketts. Nehmen Sie Grillbriketts mit hoher Qualität, damit diese eine schöne Glut erzeugen und diese lange halten. Das Grillgericht soll ja schließlich auch gar werden. Lagern Sie Ihre Grillkohlen oder Grillbriketts nicht in der Gartenhütte oder im feuchten Keller. Was im Sommer gerade noch klappt, wird Sie im Winter scheitern lassen. Verwenden Sie nur trockene Grillbriketts und heizen Sie diese nach Möglichkeit mit einem Anzündkamin an. dann können Ihnen die tiefsten Temperaturen nichts anhaben. Bedenken Sie, dass Sie im Winter mehr anhaben, als im Sommer, damit sind Sie nicht so beweglich und beachten Sie, dass im Winter Wege und Grillplatz rutschig sein können. Festes Schuhwerk ist Pflicht. Es ist auch von Vorteil, nicht unbedingt den 2kg Braten im Ganzen zu versuchen. Kleine Stücke sind schneller gar und die Grilldauer beim Wintergrillen ist wegen der neidrigen Temperaturen nicht zu unterschätzen. Versuchen Sie sich beim ersten Mal mit kleinen Snacks oder Würstel. In weiterer Folge können Sie dann mutiger werden und sich an ausgefeiltere Grillgerichte machen.

Wir wünschen viel Spaß beim Wintergrillen!