Grillportal Logo

Der perfekte Grill 2012

Neues Jahr, neuer Grill. Auf der Suche nach dem perfekten Grill für 2012. Lesen Sie unsere Tipps zur Auswahl.

Foto: LVDESIGN - Fotolia.com
Der perfekte Grill für 2012

Egal, ob einem Spieße über dem Holzfeuer im Garten, oder bedingungsloses Grillen in der Stadt liegt, es gibt es immer den perfekten Grill für jeden Grillmeister. Es folgt eine kleine Übersicht über die verschiedenen Grill-Familien. Denn der Sommer naht schon wieder in großen Schritten und bald ist wieder regelmäßig Grillwetter.

Der Holzkohlegrill

Der Barbecue mit Holzkohle, gemauert oder mobil. Er ist das Mittel der Wahl für Liebhaber der authentischen Aromen. Die beliebteste Grill-Art ist immer noch up to date und nimmt mit modernem Appell für jeden Geschmack auch jedes Budget an. Er kommt in verschiedenen Modellen mit attraktiven Features: verschiedene Größen, runde oder eckige Formen, einfache Befüllung mit Kohle und Robustheit. Instrumente bzw. Zubehör, die zur Verfügung gestellt werden: Bräter, Beistelltisch etc.

Sein großer Vorteil ist der Preis, die Mobilität und bei Bedarf, die Verwendbarkeit von Holz für das Feuer.

Anders beim gemauerten Grill: Aus Beton, Ziegeln oder Steinen gefertigt, mit oder ohne Schornstein, einem Kohlebecken, einem Baldachin und einem Lagerraum, werden die Modelle so unterschiedlich wie ihre Preisklasse variiert. Die meisten Handwerker werden sich für Bausätze entscheiden, die von den Herstellern zur Verfügung gestellt werden. Andere werden sich für eine einbaufertige Variante entscheiden. Achtung mit der Gesetzgebung, da es sich um regelrechte Bauwerke handelt, in manchen Regionen ist dafür eine Beubewilligung nötig.

Der elektrische Grill

Elektrische Grills sind für die städtische Umgebung und für weniger geschickte richtig. Sie erfordern einen Stromanschluss, sodass dieses Gerät zwar ideal zur Verwendung in Innenräumen oder auf Balkonen ist, aber nicht für unterwegs. Wenn in der städtischen Nutzung die Verwendung von Gas oder Holzkohle aber strengstens untersagt ist, da ist er genau richtig. Sein schneller Start und seine einfache Bedienung wecken das Interesse. Viele Modelle sind erhältlich, für Anfänger und Fortgeschrittene, mit oder ohne abnehmbare Füße, von verschiedenen Leistungsklassen. 2000 W wird aber als Minimum empfohlen.

Der Gasgrill

Der Gasgrill ist optimal für Ungeduldige, er ist in der Regel teurer als elektrische und Kohlegrill-Modelle. Diese Art von Grill ist bequem durch Propan-oder Butangas betrieben. Das Prinzip ist einfach: Anzünden und die Hitze ist fast sofort da. Ein einziger Knopf löst die Zündung aus. Platziert über den Brennern, ermöglichen Lavasteine oder emaillierte Gusseisenplatten ein schnelles und gesundes Grillen von Fleisch. Sein hoher Preis ist jedoch manchmal abschreckend.