Grillportal Logo

Muss ein Grill neu sein, oder kann man auch einen gebrauchten kaufen?

Es gibt unterschiedlichste Meinungen, ob man einen Grill gebraucht kaufen kann/soll. Lesen Sie unsere Meinung dazu

Foto: The Photos - Fotolia.com
gebrauchten Grill kaufen

Erst kürzlich entbrannte eine Diskussion unter Freunden über das Thema Grill kaufen, im speziellen, ob es sinnvoll sei, einen Grill gebraucht zu erwerben. Die Standpunkte und Hintergründe zu diesem Thema möchten wir Ihnen nicht vorenthalten:

Das Lager war gespalten in zwei Gruppen, von denen die erste Gruppe folgenden Standpunkt hatte:

Einen Grill kauft man neu und nutzt diesen dann solange er hält. Ist er defekt, dann wird er ersetzt und wer sich keinen neuen Grill leisten kann, der sollte darauf verzichten, bis er das nötige Kleingeld zusammengespart hat.

Die zweite Gruppe sah das naturgemäß anders:

Da man ja meist nicht beim ersten Grill weiß, was man genau möchte, sind die ersten Grills Fehlkäufe. Erst mit der Zeit merkt man, auf welche Dinge man achten muss und was den optimalen Grill ausmacht. Daher ist es nur normal, einen Grill nach einiger Zeit wieder günstig abzugeben und den nächsten zu erwerben. (Das der Grill vor dem Verkauf gründlich gereinigt wird, ist dabei selbstverständlich). Demzufolge waren  auch alle in der zweiten Gruppe dazu bereit einen hochwertigen Grill auch gebraucht zu erwerben.
Ohne jetzt irgendwem etwas einzureden oder auszureden zu wollen haben wir in dieser Sache nachgedacht und unsere Gedanken sind wie folgt:
Es stimmt wohl, dass die ersten Grills im Leben oft Fehlkäufe sind: Zumeist legt man nicht sehr viel Wert auf einen guten Grill und kauft irgendeinen beim Diskonter. Das sich hier auch manchmal ein Fehlkauf ergibt ist normal. So stellt sich dann im Laufe der ersten Grillversuche heraus, was besser gewesen wäre, bzw. das die Haltbarkeit des günstigen Modells doch nicht sehr lange war. Solch einen Grill kann man aber meist nicht weiterverkaufen, höchstens wem schenken und dabei muss man noch ein schlechtes Gewissen haben.
Anders sieht es aber aus, wenn man die am Gebrauchtmarkt angebotenen Modelle unter die Lupe nimmt. Vorführmodelle, Grills nagelneu aber ohne Verpackung, Ausstellungsstücke oder aber die einmal benutzten Grills eines Grillkurses. Diese Geräte haben wenige bis gar keine Betriebsstunden hinter sich und wenn sich auf diese Art und Weise Geld sparen lässt, dann wäre es äußerst ungeschickt, dies nicht zu nutzen. Dabei gibt es Gebrauchtmärkte und Börsen für Grills, die sich unter anderem auf den Weiterverkauf solcher Grillgeräte spezialisiert haben.

Zusammengefasst muss jeder selbst entscheiden, ob ein gebrauchter Grill für ihn in Frage kommt, so wie er das auch beim Kauf eines Hauses oder eines Autos entscheiden muss. Aber abhängig von der Qualität des zu erwerbenden Grills lohnt es sich unserer Ansicht nach schon die Gebrauchtbörsen abzuklappern oder auch beim Fachhändler nach Produktmustern oder Vorführgeräten zu schauen, um den einen oder anderen Euro zu sparen.