Grillportal Logo

Grillen oder Barbecue

Grillen oder Barbecue? Was davon machen Sie am liebsten und wo sind eigentlich die Unterschiede?

Foto: Peter Heimpel - Fotolia.com
Grillen oder Barbecue

Wo genau liegt eigentlich der Unterschied? Grillen, ist wohl die älteste Form der Nahrungszubereitung seit Menschengedenken. Aber inzwischen ist es nicht mehr nur einfach Fleisch über Feuer zu halten, es ist eine Wissenschaft geworden, die man nach der Art und der Herkunft zu Unterscheiden vermag.  

Unsere Vorfahren wussten schon, daß erhitztes Fleisch von der Jagd doch wesentlich besser schmeckte und bekömmlicher war, als Rohes. Also wurde ein Feuer gemacht, ein Spieß durch das Fleisch gesteckt und Dies darüber gehalten. Heutzutage wäre das eher der Fall auf einem Survival - Trip.

Grillen, oder Grillen mit Barbecue Grills (BBQ) ist da  schon ganz etwas Anderes. Zunächst stellt sich die Frage, zu welchem Anlass gegrillt (oder ein BBQ) veranstaltet wird: Zu Hause auf dem Balkon oder im Garten nur für die Familie? Oder eher für mehrere Leute (Gäste oder Kunden) ? Wieviel Zeit habe ich zur Nahrungszubereitung? Was möchte oder soll ich Grillen? Welche Mittel zum Grillen stehen mir zur Verfügung?

Üblicherweise wird Kohle in eine Metallwanne geschüttet und Diese zum Glühen gebracht, dann ein Rost darüber befestigt und das Grillgut darauf gelegt. Bei entsprechenden Temperaturen wird das Fleisch, wenn es die gewünschte Konsistenz hat, mehrmals gewendet und mit einigen Saucen und Beilagen serviert.

Aber grille ich direkt über der Flamme, der Glut oder indirekt daneben und hole mir die nötige Hitze, indem ich einen Deckel darüber lege und die Hitze dementsprechend umlenke? Hierzu würde man einen Kugelgrill oder Barbeque-Smoker nehmen. Hier wird das Fleisch, wie beschrieben, mit dem heißen Rauch der verbrennenden Holzkohle, indirekt erhitzt und erhält dabei seinen typischen rauchigen Geschmack, der je nach Holz- (Kohlesorte) variiert.

Auf einem Standardgrill von der Tankstelle würde ich niemals ein Barbeque zelebrieren können, da der heiße Rauch sofort entweicht und von ihm nichts übrig bleibt. Hierbei ging es schlicht und einfach ums Erhitzen des Grillguts, wie bei den Höhlenmenschen.

Dementsprechend würde ich schon eher zur Anschaffung eines Barbecue-Smokers oder Kugelgrills tendieren, um einfach einen besseren Geschmack zu Erhalten, zumal ich einen Barbecue-Grill auch als Backofen benutzen kann. Für mich zählt Qualität, nicht Quantität. Und je vielfältiger ein Grill einsetzbar, desto besser!