Grillportal Logo

Die Kunst ein Steak am Grill oder über offenem Feuer zuzubereiten

Ein Steak auf dem Grill zuzubereiten ist eine Kunst. Gleiches gilt für das Braten des Steaks in einer Pfanne über offenem Feuer

Foto: Vitos - Fotolia.com
Steak zubereiten

Spitzenköche schwören ja darauf das Steak in der gusseisernen Pfanne mit heißem Fett zuzubereiten. Denn nur diese gibt die Hitze an das Steak ab und kühlt dabei nicht aus. Wir aber reden hier vom Steak grillen, da gibt es keine Pfanne. Wir grillen das Steak auf einem Grillrost aus Niro oder aus Gusseisen und nicht auf dem E-Herd, sondern auf dem Grill, das ist für uns selbstverständlich. Grillen Sie das Steak bei großer Hitze direkt über der Glut auf beiden Seiten an, wie weiter unten beschrieben. Achten Sie darauf, dass der Grillrost bereits sehr heiß ist, bevor das Steak aufgelegt wird. Das Muster, welches sich dabei ins Steak einbrennt ist durchaus gewollt und wird vom Steak-Experten Branding genannt. Es gibt Personen, welche anhand des Brandings erkennen können, auf welchem Grill (bzw. Grillrost) das Steak zubereitet wurde.

Steak in der Pfanne über offenem Feuer

Sollten Sie wirklich zum harten Kern gehören, der das Steak in einer Gusseisernen Pfanne über dem offenen Feuer grillt, dann achten Sie darauf, dass die Pfanne glühend heiß ist, bevor Sie das Steak in die Pfanne legen. Verwenden Sie immer etwas Speiseöl, welches Sie in die Pfanne geben. Das Öl muss zischen, wenn Sie das Fleisch in die Pfanne legen. Wenn es nicht zischt, dann sofort raus mit dem Fleisch, bevor es zu spät ist. Sie können kein Steak in einer lauwarmen Pfanne zubereiten. Ähnliches gilt, wenn die Pfanne zu dünn ist. Dann kühlt die Pfanne nämlich zu schnell aus, sobald das Fleisch darin liegt.

Steak grillen kann man lernen

Zum Steak-Griller wird man nicht geboren, es ist ein Lernprozess und nur durch sehr viel Übung bekommt man ein Gefühl für die Temperatur und die Grilldauer, die ein perfektes Steak vom Grill ausmachen. Es gibt sehr viele Rezepte für Steaks in verschiedensten Varianten mit unterschiedlichen Saucen und Beilagen. Aber das beste Rezept ist nutzlos, wenn die Zubereitung des Steaks nicht gelingt. Das Fleisch muss unbedingt saftig bleiben und eine leicht karamellisierte Kruste haben, nur dann schmeckt es. Zu beachten ist noch dass ein Steak vom Rind oder Lamm nicht durchgebraten werden darf. Sogenanntes „Rotes Fleisch“ wird, wenn es durchgebraten wird, zäh und trocken. Hingegen sollte „weißes Fleisch“, also Fleisch vom Huhn oder Schwein stets durchgrillen und niemals English servieren.

Die Kunst der Zubereitung

Viele beschreiben das Grillen des Steaks mit der Reifung von Wein. Es dauert einige Zeit bis sich das Steak vom rohen Stück Fleisch zum saftigen Leckerbissen auf dem Grill verwandelt. Ist jedoch der Höhepunkt überschritten, geht es rapide abwärts, das Steak wird sehr schnell zäh und trocken wie ein Stück Leder und ist damit nicht mehr genießbar.

Ein Steak wird immer frisch gegrillt serviert. Steaks kann man nicht vorbereiten. Das Steak muss zwar etwas rasten, wenn es vom Grill genommen wird, aber wenn das Steak längere Zeit herumliegt, wird es ungenießbar. Ein Steak wird auch immer heiß serviert. Dazu muss der Teller auch heiss sein. Es gibt nichts schlimmeres, als das leckere Steak auf einem kalten Teller liegen zu lassen und dieses dann lauwarm zu servieren.
Daher Teller vorwärmen, Steak vom Grill in Alufolie packen und etwas rasten lassen, dann auf den Teller und sofort auf den Tisch. Guten Apetitt!