Grillportal Logo

Die Anleitung für perfektes Gemüse vom Grill

Gemüse grillen ist eine Kunst. Lernen Sie die Feinheiten, um knackiges, leckeres und gesundes Essen vom Grill zu zaubern

Foto: Schokolaune - Fotolia.com
gegrilltes Gemüse

Wahrscheinlich hat schon jeder die Erfahrung gemacht, dass Gemüse auf dem Grill sehr schnell vertrocknet, zäh wird oder verbrennt. Aber wie muss Gemüse gegrillt werden, damit es noch richtig saftig ist und auch noch einige Vitamine enthalten bleiben? Kann gegrilltes Gemüse überhaupt richtig gut schmecken?

Gemüse grillen im Sommer

Die Antwort auf die letzte Frage ist ganz einfach und lautet: Ja! Gegrilltes Gemüse ist etwas sehr feines, wenn es richtig zubereitet wird. Besonders gut zusammen passen Auberginen, Zucchini und Paprika. Mit diesem Gemüse hat man das perfekte mediterrane Trio zusammengestellt. Vor allem im Sommer sind diese Gemüsesorten sehr beliebt. Die drei Gemüsearten gehören mit Abstand zu den beliebtesten beim Grillen. Sie schmecken herrlich mediterran, sind Urlaub für die Geschmacksnerven und passen außerdem perfekt zu jeglichem Grillgut. Es gibt jedoch auch ein kleines Problem: Zucchini und Auberginen brauchen eine relativ lange Garzeit und werden auf dem Grill sehr schnell zäh wie Gummi. Daher müssen ein paar Tipps und Tricks beachtet werden. Das Gemüse sollte auf keinen Fall in zu dicke Scheiben geschnitten werden. Die Scheiben sollten mit etwas Olivenöl bepinselt und mit Pfeffer und Salz gewürzt werden. Je nach Geschmack können auch weitere Gewürze, wie Oregano und Thymian verwendet werden. Wenn eine Aluschale benutzt wird, wird das Gemüse nicht von unten anbrennen. Zucchini und Auberginen können auch in hauchdünne Scheiben geschnitten und anschließend zu Schnecken gerollt werden. Dann wird ein Spieß genommen, worauf alles Platz findet. Nun ab auf den Grill. Dieses Gericht schmeckt nicht nur super, sondern ist auch was fürs Auge.

Gemüsespieße, ein einfaches Rezept

Gemüsespieße sind generell sehr gefragt beim Grillen. Obendrein sind sie eine gute Alternative für Vegetarier. Leiden können sie nicht ganz unproblematisch gegrillt werden. Ein Spieß gart nicht gleichmäßig und außerdem haben verschiedene Gemüsesorten unterschiedliche Grillzeiten. Es sollten aus diesem Grund bestenfalls Gemüsesorten ausgewählt werden, die schnell vollständig durchgegart sind. Paprika, Karotten, Champignons, Fenchel und Kirschtomaten eignen sich überaus gut. Besonders würzig sind Schalotten. Obst, wie Mango oder Ananas eignen sich ebenfalls besonders gut und passen perfekt zwischen diverse Gemüsesorten. Sie verleihen dem Gemüse einen ganz besonderen Reiz.

Gemüse grillen mit Alufolie

Wer das Gemüse in Alufolie einwickelt, wird ebenfalls ein gutes Ergebnis erzielen und außerdem gehen die Vitamine nicht verloren. Pro Person sollte ein Stück Alufolie verwendet werden. Das Gemüse kann auf die Alufolie gegeben und anschließend mit Salz und einem Teelöffel diverser Kräuter bestreut werden. Nun muss die Alufolie so verschlossen werden, dass keine Flüssigkeit austreten kann. Die Packungen mit dem Gemüse sollten rund um den Grill verteilt werden. Sie dürfen allerdings nicht direkt der Glut ausgesetzt sein. Nach etwa 30 Minuten ist das Gemüse gegart. Beim Öffnen der Alufolie wird sich dann erst einmal ein ganz besonderer Duft entfalten. Die Vitamine sind allesamt erhalten geblieben.

Gemüse grillen im Herbst

Fleisch und Würste galten lange als Nonplusultra auf dem Grill. Gemüse war eigentlich nie so gemocht - das hat sich jedoch in den letzten Jahren geändert. Im Herbst eignen sich Tomaten, Blumenkohl und Auberginen. Wer die letzten Sonntage vor einem kalten Winter noch einmal genießen möchte, sollte entweder gefüllte Tomaten, oder buntes Gemüseragout servieren. Auf den Punkt gegart wird ein saftiger und einzigartiger Genuss entstehen. Ungewöhnlich, aber mit Sicherheit schmackhaft ist gegrillter Blumenkohl. Dieser wird einfach geteilt, vorgegart und mit Marinade bepinselt. Viel mehr ist auch gar nicht notwendig. Aus Blumenkohl lassen sich übrigens auch Salate zubereiten, die perfekt zum Grillgut passen. Der absolute Klassiker für den Herbst ist jedoch der Kürbis. Das runde Gemüse kann tatsächlich auf dem Grill zubereitet werden. Man kann auch beispielsweise Kürbisspalten an Chili-Butter oder aber Kürbisspalten in Orangenmarinade servieren. Diese Gerichte sind auf jeden Fall ein Knaller und garantieren einen Aha-Effekt.