Die Grillsaison 2014 beginnt gerade. Woher ich das weiß?

Es gibt eine einfache Methode festzustellen, ob der Frühling naht, sprich, ob die Grillsaison beginnt.

Der Winter ließ heuer zu wünschen übrig. Zumindest für die Skifahrer, Rodler und Schneemannbauer. Es war nicht kalt genug, es gab zu wenig Schnee, so hört man. Aber auch ich beklage mich, so konnte diesen Winter erstmalig kein Grillen im Schnee stattfinden. Nicht, dass ich nicht gegrillt hätte, aber eben nicht im Schnee. Wie jedes Jahr hört man dann zu Beginn des Frühlings die Frage: „Und, hast du deinen Grill schon ausgewintert?“ Es gibt aber auch Varianten dieser Frage:“Und, hast du deinen Grill schon aufgestellt?“, oder:“Und, hast du die Abdeckhaube schon vom Grill entfernt?“ Man kann so derart genau die Jahreszeit bestimmen, dass ein Kalender fast schon unnötig ist. Das Jahr wird einfach geteilt in „Warme Jahreszeit“ und „Kalte Jahreszeit“, welche von der oben gestellten Frage abgegrenzt wird. Wobei zu Ende der „warmen Jahreszeit“ die Frage natürlich anders herum gestellt wird: „Na, den Grill schon eingewintert?“ Heuer höre ich diese Frage aber (im Vergleich mit meinem Kalender) nicht erst Ende März, Anfang April. Nein, heuer wird diese Frage schon Ende Februar gestellt. Der Frühling kommt also heuer früher liebe Meteorologen. Denn egal, was eure Computersimulationen prognostizieren, auf oben angeführte Regel ist Verlass. Nicht umsonst gibt es die uralte Bauernregel: Fragt man nach der Grillerei, kommt der Frühling schnell herbei.“weiterlesen...

So wird Ihre Grillparty zum kulinarischen Erfolg

Grillen kann jeder, aber wo trennt sich die Spreu vom Weizen. so wird auch Ihre Grillparty ein Erfolg

Egal ob man nur im engsten Familienkreis grillt oder eine große Party zu einem besonderen Anlass veranstaltet, die Auswahl des Grillguts hat maßgeblichen Anteil an einem gelungenen Fest. Zu den beliebtesten Speisen am Grillteller zählt das Steak. Zum Grillen eignet sich jedes Fleisch, das nach einer kurzen Bratdauer verzehrt werden kann. Allerdings sollte man beim Einkauf auf gute Qualität achten. Beim Fleischer erhält man nicht nur erstklassiges Fleisch, sondern auch kompetente Beratung. Hier kann man sich Fleischstücke nach Belieben schneiden lassen. Steaks sollten eine Dicke von mindestens zwei Zentimetern aufweisen. Bei Rindfleisch ist auf eine dunkle Farbe und eine zarte Maserung zu achten. Der Schnitt hat immer quer zur Faser zu erfolgen. Bei abgepacktem Fleisch, das im Ganzen verkauft wird, ist nur schwer festzustellen, ob es sich um ein für das Grillen geeignetes Fleischstück handelt. Nicht nur Rindfleisch, auch Minutensteaks vom Schwein, Putenfilets oder Hühnerbruststücke machen auf dem Grill eine gute Figur. Während der Zubereitung darf man Fleisch niemals mit der Gabel anstechen, sondern lieber eine Grillzange bestellen. Bevor man Steaks auf den Griller legt, reibt man das Fleisch mit hochwertigem Öl ein, um ein Festkleben am Rost zu verhindern. weiterlesen...

Rotisserie, Mit dem Grillspieß grillen

Rotisserie heißt Grillen am Grillspieß im englischen Sprachraum, aber auch spezialisierte Restaurants werden so genannt.

Rotisserie Grill
Im englischen Sprachraum wird das Grillen am Spieß als Rotisserie bezeichnet. Es werden aber auch auf Spießbraten spezialisierte Restaurants als Rotisserie bezeichnet. Das Fleisch wird auf einem langen massiven Stab aufgespießt und über einer Wärmestelle aufgehangen oder aber im Ofen geröstet. Die Methode wird in aller Regel für die Zubereitung von ganzen Fleischstücken, wie Truthähnen, Ziegen und Schweinen eingesetzt. Durch die Rotation wird das Fleisch gleichmäßig im eigenen Saft gekocht. Der Spieß war bereits im Mittelalter ein bevorzugter Weg, Fleisch zuzubereiten. Das Wort Rotisserie stammt eigentlich auf dem Französischen, wo es erstmals in Pariser Geschäften im Jahr 1450 genutzt wurde. Auch Restaurants wurden häufig so bezeichnet.weiterlesen...

Plancha oder Grillen, was ist die bessere Alternative

Plancha ist angesagt oder doch lieber grillen. Lesen Sie die Unterschiede und entscheiden Sie sich für die bessere Variante

Was ist Plancha
Grillen gehört zu den beliebtesten Tätigkeiten bei schönem Wetter - mit der ganzen Familie und Freunden im Garten sitzen, das Wetter genießen und dabei den sommerlich feurigen Geruch in der Nase zu haben, viele können sich nichts schöneres vorstellen. Eine noch nicht so weit verbreitete, aber durchaus beliebte Alternative ist Plancha. Aber was ist das eigentlich genau? Plancha vs Grillen - welche ist die bessere Alternative? Plancha wurde von den Spaniern erfunden. Hierbei wird bei überaus hohen Temperaturen, die zwischen 300 bis 350 ° C liegen, gegrillt. Aufgrund der hohen Temperaturen werden Flüssigkeiten nicht mehr wie beim üblichen Kochen verdampfen, sondern sublimieren. Sublimieren heißt, dass sich die Flüssigkeit perlförmig ansammelt und auf der Oberfläche den sogenannten Plancha tanzt.weiterlesen...

Gusseisener Grill, der Klassiker für eine bessere Wärmeverteilung

Moderne Grills haben einen Rost aus Edelstahl. Dennoch schwören viele Hobbyköche auf den Klassiker aus Gusseisen.

Gusseisen Grillrost Vorteile
Ob es sich nun um einen Gas- oder Holzkohlegrill handelt - der richtige Grillrost muss ebenfalls her. Hierbei hat jeder Grillbegeisterte die Wahl zwischen Gusseisen und Edelstahl. Alle neueren Modelle bringen häufig ein Grillrost aus Edelstahl mit sich, jedoch schwören eingefleischte Grillfans nach wie vor auf den guten alten Gusseisenen. Doch wo liegen die Vorzüge beider Varianten? Vorteile Edelstahl-Grillrost Einsteiger werden es überwiegend mit einem Grillrost aus Edelstahl zutun haben, wenn sie sich einen nagelneuen Grill kaufen. Die Vorteile liegen hier klar auf der Hand. Die Reinigung ist viel einfacher und außerdem lässt sich ein solcher Grillrost beim Grillen selbst viel besser handhaben. Für den Einstieg ist ein Edelstahl-Grillrost also ideal geeignet. Gusseisen kann jedoch auf einer andere Art und Weise punkten. Vorteile Gusseisener Grillweiterlesen...