Optimale Grillhöhe

Die optimale Grillrost Höhe, also der richtige Abstand zur Glut ist wichtig, um das Fleisch schön gar zu bekommen.

Sie grillen mit Ihren Freunden, da gibt es viele Ratschläge und Tipps, die sich manchmal widersprechen. Dies fängt beim Anzünden an und zieht sich bis zum Abräumen des Geschirrs. Eine sehr heiße Diskussion entsteht aber oft, wenn es um das Auflegen des Grillguts geht. Die große Frage: Welchen Abstand sollte das Grillgut zur Glut haben? Nun hört man die wildesten Gerüchte und Spekulationen, von "sehr weit weg", bis zu "so nahe wie möglich". Einige messen die Temperatur und entscheiden dann, welchen Abstand sie für den Grillrost nehmen. Andere empfehlen, das Fleisch zu Beginn ganz nahe an der Glut zu grillen und den Abstand dann immer mehr zu vergrößern. Wir kennen einen selbsternannten Grillprofi, der ohne Grillthermometer mit seiner Hand den korrekten Abstand erfühlen kann und anhand dessen die optimale Grillrost Höhe einstellt.

Definition der Grillhöhe

Um gleich einem Missverständnis aus dem Weg zu gehen. Wenn wir von Grillhöhe sprechen, dann ist immer die Höhe bzw. der Abstand relativ zur Glut gemeint. Es bringt daher nichts einen höheren Grill zu erwerben, um nicht bei gebückter Haltung grillen zu müssen. Das ist ein komplett anderes Thema.

Grillhöhe in Abhängigkeit vom Grillgut

Der korrekte Abstand des Grillrosts von der glühenden Kohle ist abhängig vom zu grillenden Fleisch (Gilt natürlich für Gemüse genauso, wenngleich es hier nicht ganz so tragisch ist).
Entgegen der landläufigen Meinung sollte man dickere Stücke weiter weg von der Glut legen und dünnere Stücke näher zur Glut legen. Auch wenn das anfangs etwas irritiert. Die dickeren Stücke des Grillgutes müssen weiter weg, weil sie längere Zeit benötigen, um gar zu werden. Daher darf es bei dickeren Fleischstücken nicht zu schnell gehen.
Die dünneren Fleischstücke sind gleich durch und daher kann die Hitze größer sein.

 

Ähnlich verhält es sich mit Fleisch am Knochen. Schweinshaxe, Stelze, Hühnerflügel, Rippchen brauchen viel länger am Grill und müssen daher weiter weg von der Grillglut.
Ein Richtwert für Steaks, Kotelette, oder ähnliches Grillgut ist ein Abstand von ca. 10cm zu den glühenden Grillbriketts.

Optimal ist die wechselnde Grillhohe

Empfehlenswert ist es auch, das Grillgut ganz kurz scharf und nahe an der Glut anzugrillen, damit der Effekt der Karamellisierung und der Krustenbildung schneller eintritt. Dann das Grillgut weiter weg von der Glut zu legen, damit es schonend fertiggegart wird. Manche kennen das vielleicht von den Steaks. Dickere Steaks legt man direkt über die Glut. Fleisch bekommt sehr schnell eine dünne Kruste und es bilden sich die Röstaromen. Vom beliebten Muster des Grillrost am Fleisch ganz zu schweigen. Dann werden die Steaks von der Glut genommen und indirekt bei etwas weniger Temperatur fertig gegrillt.

Eine Ausnahme bildet hier das verkehrt grillen, welches genau den umgekehrten Prozess beschreibt. Zuerst das Fleisch bei niedriger Temperatur garen und dann ganz knapp über Glut kurz bei großer Hitze angrillen, damit die beliebten Grillaromen entstehen.

Optimaler Abstand mit dem Kugelgrill

Das klappt sehr gut mit dem Kugelgrill, indem man das Fleisch direkt über die glühenden Kohlen legt (selbstverständlich auf einem Grillrost). Einmal wenden und dann in die Mitte des Rost legen und indirekt fertig grillen. Durch das umlegen des Fleischs vom Rand (an dem ja die glühenden Kohlen liegen) zur Mitte wird zwar nicht die Grillhöhe geändert. Aber der Abstand zur Glut, was ja in unserem Kontext eigentlich der Grillhöhe entspricht.