Geburtstagsfeier im Freien

Was Sie bei der Grillparty mit Partyzelt berücksichtigen sollten

Die Einladungen sind verschickt, das Menü ist geplant und die Playlist zusammengestellt. Die Grillparty im Freien steht kurz vor der Tür und Sie treffen noch letzte Vorbereitungen. Gerade bei Partys mit mehreren Personen stellt sich die Frage der Unterbringung. Ein Pavillion oder Partyzelt ist hier sicher eine gute Wahl. Eine wichtige Frage im letzten Schritt der Planung ist, was beim Grillen berücksichtigt werden muss. In unserem Artikel raten wir Ihnen nicht nur, wohin Sie Partyzelt und Grill stellen sollten, sondern geben Ihnen zudem hilfreiche Tipps und Tricks für Ihre Geburtstagsfeier mit Partyzelt und Grill im Freien.

Das Zelt richtig aufstellen

Vor allem im Sommer bietet es sich an, bei Partys im Freien ein Partyzelt oder einen Pavillon aufzubauen. Diese spenden Schatten und können vor Wind und leichtem Regen schützen – einer langen Partynacht steht dann nichts mehr im Weg. Bevor Sie daran denken, wohin der Grill soll, müssen Sie die Frage klären, wo das Zelt stehen wird – denn bei der Suche nach dem richtigen Platz für den Grill sind Sie flexibler. 

Die Positionierung des Zeltes oder des Pavillons hängt dabei von verschiedenen Faktoren wie Größe, Gewicht und Befestigungsart ab.

Partyzelt: Den richtigen Platz finden

Bei der Verwendung von Partyzelten müssen Sie einige Aspekte beachten, um einen sicheren Einsatz zu gewährleisten. Wichtig bei der Positionierung des Zeltes ist es, auf einen guten Stand zu achten. Das heißt, die Fläche muss eben und groß genug für Ihr Zelt sein. Bereits im Vorhinein muss der Eingang des Zeltes eingeplant und der Verlauf der Sonne berücksichtigt werden. An heißen Sommertagen sollte das Partyzelt in den Mittags- und Nachmittagsstunden in den schattigeren Ecken des Gartens stehen, da sonst durch die Sonne die Temperatur im Zelt erhitzt wird.  

Nachdem das Zelt am richtigen Platz aufgestellt wurde, müssen Sie unbedingt auf eine gute Bodenverankerung achten. So können Böen Ihrer Party nichts anhaben. Je nach Zeltmodell können Erdnägel und Abspannseile angebracht werden – am besten die genaue Aufbauanleitung beachten!

Pavillon: Position und Befestigung

Bei der Positionierung eines Faltpavillons muss auf Grund des geringeren Gewichts vor allem an die Befestigung gedacht werden. Das heißt, dass der Faltpavillon dort aufgestellt wird, wo eine Fixierung möglich ist, ansonsten kann es passieren, dass Ihr Pavillon bei stärkeren Böen davonfliegt.

Ein wesentlicher Faktor für die Befestigung istder richtige Untergrund: Rasen, Kies oder Pflasterstein bieten sich an. Wenn der Pavillon auf einem Rasen steht, kann eine Befestigung mit Erdhaken, Erdanker oder Erdnagel erfolgen. Diese einfach durch die vorgesehenen Löcher am Fuß des Pavillons in die Wiese drehen. Beachten Sie, dass die Nägel nicht zu senkrecht angebracht werden, denn in diesem Fall würden sie leicht aus der Erde rutschen.

Stellt man den Pavillon auf festen Untergrund, sollten Sie ebenfalls nicht auf Haken und Nägel verzichten. Die vier Standfüße müssen so positioniert sein, dass eine Verankerung zwischen den Pflastersteinen möglich ist. Bei durchgehendem Stein müssen Sie auf Bohren ausweichen. Bevor der Pavillon mit geeigneten Schrauben angebracht wird, müssen Dübel in die vorgebohrten Löcher gedreht werden. Das Anbringen von Gewichten oder das Spannen von Seilen kann die Stabilität erhöhen.

Expertentipp: Den Faltpavillon, egal auf welchem Untergrund, so aufstellen, dass er in die jeweilige Windrichtung gesichert ist!

Den Grill sicher verwenden

Wenn das Partyzelt einmal positioniert ist, haben Sie schon viel geschafft. Abhängig davon ist dann der Platz des Grills. Um ein Umkippen zu verhindern, stellen Sie den Grill nur auf ebenen Flächen auf. Zwei weitere Faktoren sind beim Aufstellen wesentlich: Abstand und Belüftung!

Der korrekte Abstand

Um Sicherheit zu gewährleisten, müssen Sie unbedingt auf ausreichenden Abstand zum Partyzelt bzw. zum Pavillon achten. Je nach Größe und Art des Grills sollte dieser mindestens 1.5 bis 2 Meter vom Zelt entfernt stehen. Durch die Hitze können bei zu geringem Abstand Schäden am Zelt entstehen: Die Plastikwände können schmelzen oder im schlimmsten Fall fangen Teile des Zeltes Feuer.

Auch die Hitze des Grills dürfen Sie auf keinen Fall unterschätzen. Das heißt, der Grill muss genug Abstand zu allen brennbaren Materialien haben. Dazu gehören neben Gartendeko und Tischen auch Blumen und Bäume. Der Umkreis des Grills darf von keinen anderen Gegenständen vollgestellt werden, so dass ein Zugang immer leicht möglich ist.

Ein Holzkohlegrill sollte aus einem weiteren Grund weit genug von Ihren Gästen entfernt stehen: Rauchqualm! Ansonsten wird nicht nur dem Fleisch eine „rauchige Note“ verliehen, sondern dem Zelt und vor allem Ihren Gästen. Dieser Rauchgeruch kann sehr unangenehm sein und wird von der Kleidung sehr schnell aufgenommen.

Die richtige Belüftung

Eines vorweg: Der Grill muss an regenfreien Tagen unbedingt ins Freie! Er darf nur bei der Verwendung von speziellen Grill-Zelten in das Zelt gestellt werden. Ansonsten wäre der lebenswichtige Rauchabzug nicht möglich.

Beim Aufstellen im Freien wählen Sie den Platz am besten so, dass Ihre Gäste nicht im Rauchqualm sitzen. Das heißt, Sie sollten die Windrichtung berücksichtigen – den Grill also immer nach der Sitztafel aufstellen. Für den Grillmeister ist vor allem in den Sommermonaten ein schattiger Grillplatz ideal. Da dieser nicht immer auf den perfekten Grillplatz fällt, können Sie alternativ auf einen Sonnenschirm oder einen Faltpavillon zurückgreifen – natürlich immer im korrekten Abstand zwischen Schattenspender und Grill!

Wohin mit dem Grill bei Regen?

Wenn der Fall eintritt, dass Ihre Geburtstagsparty von Regenschauern begleitet wird, muss die Grillparty nicht unbedingt ins Wasser fallen. Grillen Sie aber keinesfalls in geschlossenen Räumen, denn die Gefahr einer Kohlenstoffmonoxid-Vergiftung ist so besonders hoch!

Im Idealfall verfügt das Gartenhaus über eine Überdachung oder Ihr Garten ist mit einer Markise ausgestattet. Bei leichterem Regen dient ein Sonnenschirm gut, um Regentropfen abzuhalten. Aber Achtung: Ausreichend Abstand zwischen Grill und Schirm einhalten! 

Unser Fazit: Wenn Sie darauf achten, das Zelt richtig aufzustellen und sicher zu befestigen und die Positionierung des Grills im Vorhinein planen, dann steht Ihrer Geburtstagsparty im Freien nichts mehr im Weg und es bleibt uns nur noch, Ihnen und Ihren Gästen eine schöne Grillparty zu wünschen.