1. Home > 
  2. Grilltipps > 
  3. Grill Anheizen

Wie am Besten den Grill anheizen

Den Grill richtig anheizen will auch gelernt sein. Es gibt verschiedene Methoden eine Glut zu entfachen, finden Sie die Richtige heraus.

Unserer Meinung nach, gibt es nur eine Methode einen Grill ordentlich anzuheizen -> mit einem Anzündkamin. Dabei werden die Holzkohlebriketts in den Anzündkamin gegeben, ein Anzündwürfel darunter gelegt und nach einer halben Stunde, die man mit dem Lesen der neuesten Grillrezepte oder der aktuellsten Grilltipps hier bei uns verbringen kann, hat man wunderschön zur Weißglut durchgeglühte Holzkohlebriketts, welche man nun nur mehr in den Grill schütten muß.

Wir haben sogar schon von einem eingefleischten Grillfan gehört, der in der Not, weil kein Anzündkamin zur Hand war, eine leere Speiseöldose genommen hat. In diese Speiseöldose hat der "namentlich nicht genannte Grillmeister" Löcher gebohrt und die Holzkohlen getan. Dann, wie gehabt, Anzündwürfel darunter, warten, fertig.

Aber fairerweise sollten wir erwähnen, daß Sie natürlich Ihren Grill auch auf andere Art und Weise anzünden können.

Holzkohle oder Holzkohlebriketts mit flüssigem Grillanzünder besprühen, einwirken lassen (ca. 15 Minuten) und dann an mehreren Stellen anzünden. Die Menge an Holzkohlebriketts sollte nicht zu groß sein. Mit extralangen Streichhölzern, oder einem Grillfeuerzeug können Sie die Holzkohlen anzünden, ohne sich die Finger zu verbrennen. Bei dieser Methode müssen Sie unbedingt warten, bis der Flüssiganzünder komplett verbrannt ist. Erst dann können Sie das Grillgut auflegen. Wenn Sie nicht lange genug warten, wird Ihr Kotelett nach Flüssiganzünder schmecken und das wollen wir doch vermeiden.

Eine weitere Variante ist es, statt des Flüssiganzünders Anzündwürfel zu nehmen. Hierbei sollten Sie die Holzkohle aber zu kleinen Häufchen aufschichten und jeweils unter das Häufchen einen Anzündwürfel legen. Auch hier ist es empfehlenswert so lange zu warten, bis der Anzündwürfel komplett heruntergebrannt ist. Verwenden Sie zum Anzünden der Grillbriketts nur festen oder flüssigen Grillanzünder, der im Handel in den verschiedensten Formen angeboten wird. Verwenden Sie auf keinen Fall Benzin, Brennspiritus, Terpentin oder ähnlichen Brennstoff. Schwere Verbrennungen durch Stichflammen können die Folge sein. Unterschätzen Sie auch die Flammen bei einem Flüssiganzünder nicht!

Wenn Sie das Durchglühen der Grillbriketts beschleunigen möchten, müssen Sie der Glut Sauerstoff zuführen. Hierzu bietet sich die Verwendung eines Blasebalgs an. Keinesfalls sollte ein Haartrockner benutzt werden, es kann zu gefährlichem Funkenflug kommen. Muß Holzkohle nachgelegt werden, um die Glut zu erneuern, ist darauf zu achten, daß diese erst durchglüht, bevor wieder Lebensmittel auf den Grill gelegt werden.

Folgende Hilfsmittel können beim Anheizen ebenfalls verwendet werden:

Grill Flüssiganzünder

Mit Flüssiganzünder schnell und sicher den Grill anheizen. Die wohl gängigste Methode, um rasch den Grill anzuheizen. Trockene Grillkohlen auf den Grill geben. Flüssiganzünder auf die Grillkohlen (Grillbriketts), einwirken lassen, anzünden. Sobald die Flammen heruntergebrannt sind, hat man eine schöne Glut.

Wichtig ist, nur Sicherheitsflüssiganzünder zu verwenden. Auf keinen Fall Brennspiritus, Benzin oder andere Brennbare Stoffe. solche brennbaren Stoffe können explodieren und man sich schwere Verbrennungen zuziehen.

Niemals den Flüssiganzünder in die Flammen oder in die Glut gießen. Den Flüssiganzünder immer nur auf die kalte trockene Grillkohle aufbringen.

Welche Marke man bevorzugt, hängt wohl vom Geschmack des einzelnen ab. Es ist durchaus sinnvoll einige durchzuprobieren, bis man die geeignete Marke gefunden hat.

Bitte achtet auch darauf, das der Flüssiganzünder geruchlos und rückstandsfrei verbrennt, andernfalls habt ihr den Geschmack des Flüssiganzünders auf eurem Grillgut.

Es empfiehlt sich auch immer etwas Reserve-Flüssiganzünder daheim zu haben. die Entscheidung zum Grillen fällt manchmal sehr kurzfristig. Wohl dem, der dann schnell ein Feuer machen kann.

Anzündpaste

Anzündpaste oft auch Brennpaste genannt ist eine Alternative zum Flüssiganzünder. Anzündpaste ist eine Variante des Flüssiganzünders und hat eine festere Konsistenz als der Flüssiganzünder. Nicht zu verwechseln ist diese aber mit der Brennpaste, die als Energiequelle für einen "heißen Stein" verwendet wird.

Die Anzündpaste wird auf die Grillkohlen, Grillbriketts verteilt und angezündet. Wir haben allerdings die Erfahrung gemacht, daß sie sich nicht so gut verteilen läßt, wie der Flüssiganzünder und sie auch nicht so gut in die Brennmaterialien einzieht.

Wir haben auch noch kein Fabrikat finden können, welches rückstandsfrei und geruchlos verbrennt. Über Hinweise wären wir daher dankbar.

Anzündwürfel zum Grill anheizen

Anzündwürfel sind kleine Würfel, die den brennbaren Stoff in fester Form enthalten. Das ist sehr praktisch, da durch die Größe des Würfels die Menge des brennbaren Stoffes bereits vordosiert ist. Während man bei den Flüssiganzündern nie weiß, ob man bereits zuviel oder noch immer zu wenige auf die Grillkohle geschüttet hat, kann man hier besser dosieren. Diese Anzündwürfel brennen von selbst, wohingegen flüssige Anzünder nur in Kombination mit dem Brennmaterial (Grillkohlen, Grillbriketts, Holzkohlebriketts) angezündet werden können und alleine nicht brennen. Jedoch kann beim Anzündwürfel keine Stichflamme entstehen, diese brennen nur mit kleiner Flamme. Daher kann man sehr einfach einige Anzündwürfel unter das Brennmaterial legen, diese dann anzünden un durch den Kamineffekt, wird sich die Hitze auf die Grillbriketts ausbreiten und man erhält schnell eine schöne Glut.

Das Einwirken lassen entfällt bei den Anzündwürfeln und ist nur bei den flüssigen Anzündhilfen notwendig. Um den Kamineffekt zu verstärken, kann man einen Anzündkamin benutzen. Hier legt man einen Anzündwürfel unter den Anzündkamin und erreicht auf äußerst sparsame Weise ein rasches durchglühen der Holzkohlebriketts. Des öfteren sieht man manche "Grillmeister", die Anzündwürfel mit Papier und Holz kombinieren und dann die Grillkohle drüber schütten. Wir finden, das ist nicht nötig. Auch ohne Papier und ohne Holz können Sie eine schöne Glut entfachen. Außerdem ist vom Einsatz von Papier und Holz beim Grillen abzuraten, da Papier und Holz in Verbindung mit Grillbriketts immer wieder zum Nachbrennen anfängt und wenn Sie erst eine Glut haben, sind Flammen nicht mehr erwünscht.

Grill anheizen mit Holz

Anheizen mit Holz, weil es natürlicher ist. Oft hören wir das Argument, daß es natürlicher ist mit Holz anzuheizen, als mit chemischen Anzündhilfen. Das stimmt natürlich, aber es ist ungleich schwieriger.

Das Holz muß dementsprechend klein sein, um es entzünden zu können. Hier gehört schon einige Übung dazu. Oder man benötigt Papier, um das Holz zum Brennen zu bringen. Am einfachsten klappt es noch mit sehr dünnen Holz"spreisseln", die zum einer Pyramidenform zusammenstellt. Dann die Spitze der Pyramide von unten her anzünden.

Sobald das Holz gut brennt, kann man größeres Holz, bzw. die Holzkohle vorsichtig daraufgeben und anbrennen lassen.

Jedoch die Rückstände des Holz und des Papiers werden in der späteren Glut der Holzkohle Rauch erzeugen, den man ansonsten nicht hat.

Hier muß jeder selbst entscheiden, was das kleinere Übel ist.

Wir haben auch schon von Leuten gehört, die das Holz mit einer chemischen Anzündhilfe entfachen. Den Sinn davon haben wir aber bislang nicht verstanden.