Getränke beim Grillen

Welches Getränk passt am besten zum Gegrillten, welche Getränke sollten Sie bei einer Grillparty daheim haben.

Sie planen eine Grillparty: Der Garten ist vorbereitet, der Griller steht auf seinem Platz neben den Grillbriketts. Das Fleisch und die anderen Lebensmittel sind alle eingekauft und warten bereits darauf gegrillt zu werden. Nun fehlen nur mehr die Getränke. Aber welche Getränke und in welcher Menge sollten Sie vorrätig haben? Die Menge der Getränke, welche Sie für Ihre Grillparty benötigen können Sie in etwa an der Anzahl der Gäste abschätzen. Das setzt aber voraus, daß Sie das Konsumverhalten Ihrer Gäste kennen und auch Ihre Getränkevorlieben wissen. Welche Getränke sind aber nun passend für Ihr Grillevent? Das ist erstmal abhängig von der Jahreszeit, in der Sie grillen. Wenn die Grillerei im Winter bei tiefen Temparaturen stattfindet, sollten Sie eher große Mengen an Tee und/oder Glühwein bereitstellen, sonst wird die Grillveranstaltung im Freien wohl eher einsam für Sie werden, weil sich Ihre Gäste in die wärmeren Wohnräume zurückziehen.

Grillen Sie aber im Hochsommer, dann benötigen Sie große Mengen an Wasser. Ob das nun Mineralwasser (still, mild, oder mit Kohlensäure) ist, oder gekühltes Leitungswasser ist wohl eher eine Geschmacks und Kostenfrage. Sehr oft wird auch bei heißen Temperaturen Bier verlangt, was auch sehr gut zu einer Grillparty passt. Sie haben aber immer wieder auch Gäste, welche Wein bevorzugen. Sorgen Sie daher auch für einen kleinen Vorrat an Wein (Weißwein und Rotwein). Der Wein, solange er nicht geöffnet ist, kann auch über Ihre Grillparty hinaus gelagert werden und hält sich meist länger als Bier (zunmindest Rotwein von guter Qualität)

Wenn Sie eine bestimmtes Thema bei Ihrem Grillevent haben, dann sollten Sie auch die Getränke dazu passend wählen. Bei einem italienischen Grillnachmittag, würde sich daher auch italienischer Wein als Getränk anbieten.

Sorgen Sie lieber für einen größeren Vorrat an Getränken, als der tatsächliche Bedarf später ist. Getränke können auch zu einem späteren Termin konsumiert werden und es gibt nicht peinlicheres, als ein Grillevent, bei dem die Getränke ausgegangen sind.

Folgende Getränke können wir für Ihre Grillparty empfehlen:

Bier beim Grillen

Das wohl beliebteste Getränk bei einem Grillevent ist Bier. Meist mit dem Argument: Das brauche ich doch zum "Löschen" wird jede Menge Bier für eine Grillparty benötigt.
Ehrlicherweise muß man aber dazu sagen, daß mit dem "Löschen" hier wohl eher der Durst des "Grillmeisters" gemeint ist, als irgendwelche Flammen, oder das Feuer.
Da die meisten Grillevents im Sommer stattfinden, ist es nur selbstverständlich, daß beim Grillen auch Bier auf den Tisch kommt. Bier ist in Österreich fast ein Nationalgetränk, auch wenn nicht gegrillt wird.

Beim Grillen wird eine Glut benötigt, die man nicht löschen darf, Flammen sollten unter keinen Umständen entstehen und kommen nur dadurch zustande, daß Fett in die Glut tropft. Dies sollte aber aus gesundheitlichen Gründen vermieden werden. Daher besser mit dem Bier den Durst löschen, oder das Bier für eine Marinade verwenden, als es ins Feuer zu gießen. Es gibt sehr viele Marinaden, die als Zutat Bier inkludiert haben, da Bier dem Fleisch eine gute Bräunung und auch einen guten Geschmack verschafft. Besonders in Kombination mit Honig schafft es Bier, die Oberfläche des gegrillten sehr schön zu karamelisieren.

Wein - auch eine gute Alternative beim Grillen

Warum muß es immer Bier bei einem Grillevent sein? Es spricht doch nichts gegen einen Schluck Wein beim Grillen. Das Argument des "Löschens" lassen wir, wie bereits erwähnt, nicht gelten. Durstige werden den weißen G'Spritzten (Übersetzung für unsere steirischen Freunde: Weiße Mischung) vorziehen, da dieser besser für den Durst geeignet ist, als ein schweer Rotwein.

Doch zu einem saftigen gegrillten Steak passt unserer Meinung nach auch ein Rotwein hervorragend. Allerdings auch in einem entsprechenden Rotweinglas getrunken, nicht aus dem Becher.

Wasser auf der Grillparty

Wasser, bzw. Mineralwasser sollte beim Grillevent nicht fehlen. Wasser darf bei einer Grillparty nicht fehlen, besonders an heißen Tagen. Wir reden hier natürlich nicht vom Regenwasser;-) Wer am Griller steht, wird durch die zusätzliche Hitze des Grillers mehr schwitzen, als sonst. Daher ist Flüssigkeitszufuhr wichtig. Da Wasser neutral schmeckt, verfälscht es auch nicht den Geschmack des Gegrillten beim Verkosten und beim Würzen. Stellen Sie immer einen Krug Wasser in der Nähe des Grillers auf und trinken Sie möglichst viel, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Man kann auch davon ausgehen, daß Gäste auf einer Grillparty dabei sind, die lieber antialkoholische Getränke mögen und hier bietet sich Wasser (bei Bedarf Mineralwasser) einfach an.

Auch Weintrinker lieben es zwischendurch etwas Wasser zu trinken. Zum einen, um die Geschmacksnerven zu neutralisieren, zum anderen, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen, der entsteht, wenn man Alkohol konsumiert. Wer die alte Regel beherzigt, mindestens soviel Wasser zu trinken, wie er auch Wein konsumiert, wird unabhängig von der Qualität des Weins, am  nächsten Tag einen klarer Kopf haben.

 

 

Kaffee kann man immer trinken.

Wenn man über Getränke beim Grillen diskutiert, landet man früher oder später beim Kaffee. Hier gibt es dann sehr unterschiedliche Meinungen. Manche meinen, Kaffee passt zu jeder Zeit, daher auch beim Grillen hervorragend. Andere wiederum verbinden Grillen mit schönem Wetter, viel Sonne, Hitze und bevorzugen daher eher kühle Getränke. Klar, daß der Kaffee nicht unbedingt der geeignete Durstlöscher ist, aber zum Dessert, oder als kleiner Muntermacher beim ausgedehnten Grillfest ist er sicher geeignet.
Wir denken, daß es hier keine Regel gibt oder gar nicht geben kann. Jeder soll beim Grillen sein bevorzugtes Getränk wählen. Es spricht doch nichts gegen einen Kaffee nach einem opulenten Grill-Mahl.

Grillen soll in erster Linie Spaß machen und das Gegrillte soll gut schmecken. Das wollen wir uns doch nicht durch irgendwelche strenge Regeln verbeiten lassen.Bestens geeignet ist der Kaffee auch beim Grillen im Winter. Hier eignet er sich wunderbar zum Aufwärmen, auch für lange Grillereien im Schnee.

Whisky, Cognac, Schnaps

Wir wollen hier keine generelle Empfehlung abgeben, ob man Hochprozentiges beim Grillen oder nach dem Grillen trinken soll. Wir denken, jeder ist alt genug, um das selber zu wissen und wenn er nicht alt genug ist, dann ist es wohl klar, daß er die Finger davon läßt.
Das Mahl ist beendet, die Steaks waren sehr gelungen und schmackhaft, auch die diversen Vorspeisen (Chicken Wings, Grillwürstel, udgl.) waren nicht zu verachten. Jede Grillsauce mußte probiert, jeder Salat getestet werden. Sie haben wieder einmal, ohne es zu wollen, viel zu viel gegessen und spüren bereits ein "leichtes Magendrücken"

Ob Sie nun einen Cognac oder lieber einen Selbstgebrannten aus der Destillerie Ihrer Wahl genießen, sei dahingestellt. In jedem Fall gilt Qualität vor Quantität. Besonders, wenn sie Ihren Gästen einen "Geheimtipp" vorsetzen, sollten sie wirklich Qualität in den Gläsern haben.

Nicht vergessen, auch wenn es hier bei uns in der Rubrik Getränke steht. Hochprozentiges wird genippt und in ganz kleinen Schlucken konsumiert. Es stellt kein Getränk gegen den Durst dar. Zwischen zwei kleinen Schlucken bietet es sich doch geradezu an, über den Hersteller, die Region oder einfach über Ihren Lieblings-Degustiv zu plaudern oder die Grillparty revue passieren zu lassen.

Tee, Kakao oder Glühwein beim Grillen

Früher wären wir nie auf die Idee gekommen, etwas heißes zum Trinken beim Grillen zu servieren. Jedoch vor einigen Jahren wollten wir zu Sylvester Grillen. d.h. wir wollten nicht nur, wir machten es auch. Die passenden Gäste waren rasch eingeladen, auch wenn die Augen große wurden, als diese hörten, dass wir im Freien Grillen wollten. Aber wir erklärten unser Grillevent so romantisch, dass alle begeistert waren, im Schnee bei Sonnenschein vor dem Griller zu stehen und ein paar heiße Grillhäppchen zu verspeisen. Leider kam es wie so oft anderes: Es schien keine Sonne, dafür war dicker Nebel und die Hitze des Grillers reichte bei weitem nicht aus, die Minusgrade diesen eiskalten Wintertags zu verdrängen. So standen wir mit unseren Gästen zitternd rund um den Griller und keiner zeigte sich begeistert, als ich ein kühles Bier oder ein Glas Sekt anbot. Bis schließlich jemand sagte, ein heißer Glühwein oder Punsch wär jetzt schlecht, bevor ich erfriere.

Er meinte das als Spaß, aber einige unserer Gäste gingen sogleich in unsere Küche und begannen einen Spezial-Glühwein zu bauen, der es in sich hatte, wie wir später beim Trinken bemerkten. Aber dieser Glühwein hat den Tag und auch das Grillevent gerettet. Wir hatten die Lacher auf unserer Seite. Den Gästen und auch uns war wieder warm beim Grillen, die Stimmung auf einem Höhepunkt und das gegrillte Essen hat trotzdem oder gerade deswegen hervorragend geschmeckt. Seit diesem Tag ist es bereits Standard, dass es beim Grillen im Winter bei uns Glühwein, heiße Schokolade, oder Punsch zum Grillen gibt.