Grillfest - Grillparty

Auch die Organisation von einem Grillfest oder einer Grillparty will durchdacht sein

Ein Grillfest ist eine tolle Sache. Wer war noch nie bei einem Grillfest dabei, oder hat sogar selbst versucht ein(e) Grillfest/Grillparty zu veranstalten. Dazu sollten Sie aber einige Dinge bedenken, wie der Ort oder Raum der Veranstaltung, die Anzahl der Personen, die richtigen Grillrezepte, den Anlass, usw.
Möchten Sie das Grillfest im privaten Rahmen veranstalten, dann bleibt die Anzahl der Personen meist beschränkt. Als Veranstaltungsort wird vermutlich der Garten oder der Balkon in Frage kommen. Wer dies nicht zur Verfügung hat, wird sich einen Ort für die Veranstaltung suchen. Ein Grillfest wird im besten Fall bei schönem Wetter veranstaltet. Leider können Sie sich das Wetter aber nicht aussuchen und sollten daher einen Notfallplan parat haben, für den Fall, daß das Wetter umschlägt. Wo werden Sie Ihre Gäste unterbringen, wenn das Wetter schlecht ist? Ist der Standort des Griller eventuell sogar überdacht und windgeschützt, sind die Wege zum Griller auch bei Schlechtwetter benützbar.

Überlegen Sie auch, wann Sie mit dem Grillfest beginnen möchten. Wenn es einen fixen Zeitpunkt gibt, zu dem Sie das Essen fertig haben, dann sollten Sie Ihre Gäste über diesen Zeitpunkt auch informieren. Es gibt nichts schlimmeres, als die Gäste hungrig warten zu lassen, oder mit fertig gegrillten Sachen ohne Gäste da zustehen. Oder möchten Sie die Grillparty als lockeres Coming & Going veranstalten? Auch das sollten Ihre Gäste wissen und Sie müssen sich darauf einstellen, viel Zeit am Griller zu verbringen und sollten alles sehr gut vorbereiten. Wenn das Grillfest bis in die Abendstunden geht, dann ist es sicher von Vorteil Lampen im Garten aufzustellen. So wird die Stimmung gleich viel gemütlicher und es gibt keine Unfälle in der Dunkelheit.

Auch über Dekorationen können Sie sich im Vorfeld Gedanken machen. Je nach Anlass und Ambiente können zum Beispiel Blumen, Girlanden oder Luftballons die Grillparty verschönern. Auf den Tischen sorgen Windlichter, Tischsets und hübsche Servietten für ein optisches Highlight. Wer es besonders stilvoll mag, setzt auf wenige, aber dafür hochwertige Deko-Elemente wie beispielsweise Tischsets oder Kerzen von Lind DNA, einer kleinen dänischen Designmanufaktur. Das nordische Design besticht durch seine Schlichtheit und liegt seit einiger Zeit wieder voll im Trend. Sind viele Kinder bei der Grillparty dabei, darf es ruhig bunt werden. Luftschlangen machen sich nicht nur gut als Dekoration, sondern bieten sich auch zum Spielen an.

Machen Sie sich auch Gedanken über Ihre Zielgruppe (wenn dieser Begriff für so einen Anlass nun auch außergewöhnlich klingt), kommen eher Erwachsene, oder viele Kinder. Ist es ein geschäftlicher Anlass, oder eine formlose private Grillerei. Wenn sie bestimmte Kleidung bei den Gästen bevorzugen, dann kündigen Sie das bitte auch vorher an. Richten Sie auch das Essen und die Getränke auf Ihre Zielgruppe aus. Kinder möchten beim Grillen eher etwas schnelles und Problemloses, wie Würstel, oder kleine Snacks. Ihren Freunden aus dem Hobby-Grillverein werden Sie aber keine Würstel vorsetzen, sondern eher ein ansprichsvolleres Grillgericht.

Tipps und Tricks für ein rundum gelungenes Grillfest

Mit den ersten Sonnenstrahlen  startet in Deutschland die Grillsaison. Ob in Parks und Grünanlagen, im eigenen Garten oder auf Balkon und Terrasse, die Deutschen grillen gern und oft. Und damit beim Grillfest mit Familie und Freunden auch alles nach Plan läuft, haben wir nachfolgend ein paar hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt:

Es startet mit dem Aufstellen des Grills, hier sollte man sich einen festen Standpunkt mit einer festen, geraden Fläche  suchen. Dort sollte der Grill dann – zumindest während der Grillparty – auch stehen bleiben.

In der Nähe des Gerätes sollte außer der Lebensmittel und dem Grillhandwerkzeug nichts mehr stehen. Zum Anzünden der Kohle verwenden Sie bitte einen geeigneten Grillanzünder, empfehlenswert wäre ein Feuerzeug mit einem langen Stiel. Anzündhilfen, Benzin oder Brennspiritus lässt man am besten ganz weg. Rechtzeitig mit dem Erhitzen des Grills beginnen und nichts gerät aus dem Ruder. Benutzen Sie fachgemäßes Equipment.  Zum Kehren des Grillgutes verwenden Sie bitte eine Zange die langstielig und an den Griffen isoliert ist. Ebenfalls Gabel und Pinsel. Bitte gebrauchen Sie keine anderen, kürzeren Küchenutensilien, da diese ungeeignet sind.

Wer ein Grillprofi ist, benutzt Schürze und Handschuhe und lässt seinen Grill nicht aus den Augen. Kinder und Tiere haben in direkter Nähe des Grills nichts zu suchen, diese kann man ganz leicht mit einem lustigen Spiel ablenken.
Besonders lecker und die perfekte Ergänzung zu Fleisch und Fisch, ist neben der Kartoffel, Gemüse aller Art.  Schnell zubereitet und fix durch gegrillt sind z. B.  Zucchini,  Karotten, Paprika, Aubergine und Co. Auch Zwiebelringe schmecken wirklich köstlich und verlieren an Schärfe wenn man Sie grillt. Wenn alle satt und zufrieden sind, der Grill seinen Soll erfüllt hat und wieder abgekühlt ist, kann man mit dem Entsorgen der verbrauchten Grillkohle beginnen.