Grillportal Logo

Räuchern mit Holz, Welche Holzsorten sind geeignet

Gerne und oft wird mit Holz geräuchert. Aber mit welcher Holzsorte lässt sich das beste Ergebnis erzielen?

G. Wahl - Fotolia.com
Welches Holz zum Räuchern

Beim Räuchern ist die Auswahl des richtigen Holzes das A und O. Jedes Holz hat einen ganz eigenen Charakter und dieses Aroma geht beim Räuchern in das Räuchergut über. Greift man hier zum falschen oder gänzlich ungeeignetem Holz, so kann das die Freude an einem schönen Räucherabend gehörig trüben. Auch passt nicht jedes Holz zu jedem Räuchergut. Richtige Könner sind in der Lage, bestimmte Holzsorten mit einander zu vermischen und auf diese Weise sehr exotische Aromen zu erzeugen. Doch auch der Anfänger, kann auf sehr einfache Weise auf diesem hohem Niveau räuchern, indem er auf so genannte Chips oder auch Chunks genannt zurückgreift. Es gibt auch fertige Räuchermischungen, die als Mehl oder in Form von feinen Spänen daher kommen.

Welche Holzsorten sind die richtigen zum Räuchern?

Grundsätzlich eignen sich alle Holzarten, die über einen geringen Harzanteil verfügen. Wobei Harthölzern eindeutig der Vorrang zu geben ist. Enthält ein Holz zu viel Harz, kommt es zu einer viel zu intensiven Rauchentwicklung unter der auch der Geschmack erheblich leidet. Zudem schlägt sich das verbrennende Harz noch als Film auf dem Räuchergut nieder, mit denkbaren Folgen.

Daher kann man sagen, dass alle Obsthölzer eher einen milden und zum Teil auch fruchtigen Geschmack haben. Wohingegen die übrigen Harthölzer eher für einen intensives und herzhaftes Aroma stehen.

Durch vermischen dieser beiden grundlegenden Holzarten kann man zum Beispiel seinen Fisch sehr mild räuchern und kurz vor dem Abschluss noch etwas Hartholz hinzugeben. Als I-Tüppfelchen sozusagen. Natürlich funktioniert dies auch auf umgekehrte Weise sehr gut.

Innerhalb der beiden genannten Obergruppen beim Holz zum Räuchern, gibt es naturgemäß auch noch Unterarten, welche die grundlegenden Eigenschaften ihrer Oberklasse haben, aber jede für sich noch spezielle Aromen mit sich bringt.

Hier eine kurze Liste mit Beispielen:

Walnuss

Wallnuss wird nur sehr selten pur angewendet. Das Holz hat ein sehr schweres Aroma. Hier ist man schnell im Bereich des bitteren Geschmacks. Am besten mischt man Wallnuss mit Obsthölzern. Das ideale Anwendungsgebiet findet Wallnuss beim Räuchern von rotem Fleisch.

Buche

Buche ist sozusagen der Allrounder in Sachen Holz zum Räuchern. Das Aroma ist sehr rauchig, aber dennoch ausgewogen. Buche eignet sich sowohl für Fisch als auch für Fleisch sowie Gemüse oder auch Käse sehr gut. Bedingt durch diese Universalität ist Buche dass am meisten genutzte Holz beim räuchern.

Erle

Das Aroma der Erle ist eher etwas für Menschen, die den feinen Geschmack zu schätzen wissen. Das Aroma ist sehr dezent und hat insgesamt eine eher süße Note. Wer gern helles Fleisch, wie Geflügel oder auch Fisch räuchert, ist mit der Erle sehr gut beraten.

Eiche

Ähnlich beliebt wie die Buche ist Eichenholz. Allerdings ist die Eiche nicht für Ausgewogenheit, sondern eher für ein kräftiges Aroma bekannt. Man kann Eiche bedingt für Fisch einsetzen. Hierbei sollten aber nur Fische mit sehr hohem Fettanteil, wie zum Beispiel der Aal verwendet werden. Die Eiche ist hingegen ideal für das Räuchern von rotem Fleisch oder Schweinefleisch geeignet.

Birke

Die Birke ist vom Aroma her sehr mild und hat eine leicht süßliche Note. Am besten eignet sich die Birke für Schwein oder Geflügel. Bei der Birke darauf achten, keine Rinde zum Räuchern zu verwenden.
Esche    Die Esche ist die erste Wahl, wenn man rotes Fleisch oder Fisch räuchern möchte. Allerdings sollte man beim Räuchern mit Esche darauf achten, einen genügend großen Vorrat an Räuchermaterial zu haben, da Esche vergleichsweise schnell abbrennt.

Hickory

Der Trend mit Hickory zu räuchern, ist aus den Vereinigten Staaten zu uns herüber geschwappt. Und da man in Amerika räuchern in unserem Sinne nicht kennt, wird es dort, wie auch hier, eher beim Barbecue eingesetzt. Das Aroma von Hickory ist sehr rauchig und vergleichsweise scharf. Hickory kann zum Räuchern aller Fleischsorten verwendet werden. Für Fisch ist es eher ungeeignet.

Pflaume

Holz von der Pflaume kann man vom Aroma her ziemlich dicht beim Hickory ansiedeln. Allerdings ist die Pflaume um einiges milder. Beim Räuchern kann man die Pflaume für alle Fleischsorten verwenden.

Kirsche

Das Aroma der Kirsche ist leicht mit einer fruchtigen und süßen Note. Kirsche eignet sich grundsätzlich für alle Fleischsorten. Für Fisch sollte man besser ein anderes Holz verwenden.

Apfel

Der Apfel verfügt über ein intensives Fruchtaroma von großem Volumen. Apfel ist ebenfalls in der Gruppe der Allrounder. Mit diesem Holz kann man alles räuchern. Lediglich sehr fetter Fisch ist nur bedingt geeignet.

Im Internet findet man eine Vielzahl von Händlern die sich auf Räucherbedarf spezialisiert haben. Auf diese Weise ist es sehr leicht, sich alles für das Räuchern nötige einfach ins Haus schicken zu lassen.